12. April 2024

[Rezension] Smoke of Blade: Das Reich der silbernen Nacht von Lexy v. Golden

Werbung | Rezensionsexemplar


Achtung! "Smoke of Blade: Das Reich der silbernen Nacht" ist der dritte und abschließende Band der Reihe, weswegen im Folgenden Spoiler auftauchen können!

Band 2: *Shades of Bones: Im Bann der Nachtschatten*


Ein Fluch und eine Prophezeiung

Die Dämonenwelt Nŏsfera steht kurz vor ihrem Untergang. Ihre einzige Rettung scheint ausgerechnet Sóley zu sein, die noch vor Kurzem in der magielosen Welt lebte und nun mit ihrem inneren Dämon um Menschlichkeit ringt. Dabei hat Sóley ganz andere Sorgen, denn ihre beste Freundin wird von der Verlorenen Familie gefangen gehalten. Deren Mitglied Aicyard unterbreitet ihr ein Angebot: Sie werden ihre Freundin gehen lassen, wenn sich Sóley im Austausch an ihn bindet. Aber wie soll sie zustimmen, wenn sie bereits dem Sacar der Nachtschatten Chester versprochen ist, den sie bedingungslos liebt und auf dem noch immer ein Fluch lastet? Und wem kann sie wirklich vertrauen, wenn nicht einmal Chester bereit ist, ihr die ganze Wahrheit über ihr Schicksal zu verraten? Während die Dämonen auf die Erfüllung einer geheimnisvollen Prophezeiung warten, läuft Sóley endgültig die Zeit davon …

Stell dich deinem Schicksal.

- Inhaltsangabe des Verlags, Quelle Verlagshomepage

10. April 2024

[Rezension] Moon & Midnight: Ein BISSchen Magie schadet nie von Katy Birchall

Werbung | Rezensionsexemplar


Achtung! "Moon & Midnight: Ein BISSchen Magie schadet nie" ist der zweite Band der Reihe, weswegen im Folgenden Spoiler auftauchen können!

Band 1: *Moon & Midnight: Die beste Freundin beißt man nicht*


Moon und Midnight sorgen für allerbeste Unterhaltung – mit Magie, Witz, Slapstick und einem ordentlichen Schuss Blut(orangensaft)

Maggie Moon stammt aus einer Vampirjägerfamilie, aber das hindert sie nicht daran, mit dem (vegetarischen!) Vampirmädchen Theodora Midnight befreundet zu sein. Theodoras Zuhause, Skeleton Castle, ist für normale Menschen unsichtbar, ein magischer Zauber verbirgt das Schloss vor allzu neugierigen Blicken. Doch der Schutzzauber wird auf mysteriöse Weise schwächer, und Theodora gerät in Gefahr! Als ein Monsterjäger in die Stadt kommt, um allem Übernatürlichen ein Ende zu setzen, müssen die Freundinnen handeln, um das einzig wirksame Gegenmittel zu beschaffen: Draculas Ring!

- Inhaltsangabe des Verlags, Quelle Verlagshomepage

8. April 2024

[Rezension] Schnitzel Surprise von Markus Heitz

Werbung | Rezensionsexemplar

Schwarzer Humor, Reality-TV und Markus Heitz – das perfekte Rezept für ein bitterbös-lustiges Leseerlebnis!

"Bares für Gares" - Bestseller-Autor Markus Heitz entfacht mit dieser Persiflage auf alle Koch- und Backshows im TV ein bitterbös-komisches Küchenfeuerwerk!

Thomas „Thom“ Mann ist Inhaber des "Manni’s Schnitzeleck“, in dem noch die 80er herrschen. Der Mittvierziger war einst der beste Koch-Azubi seines Jahrgangs, hatte ein eigenes Restaurant und den ersten Stern in Griffweite. Doch dann endete der steile Aufstieg im „Schnitzeleck“, wo die Gerichte „Schnitzeltod in Venedig“ und „Der Frittenberg“ heißen.
Thom droht das finanzielle Ende, als mit Max ein junger, findiger TV-Produzent auf ihn aufmerksam wird, der ihn in den Mittelpunkt von neuen Koch-Show-Formaten stellt. Was im Internet als Test am besten läuft, soll zur Primetime ins TV!
Schon ist der verschuldete Thom erzwungenermaßen mitten drin im Kochzirkus: Er soll bei „Restaurantretter am Limit“ eine möglichst schlechte Figur machen, eine Koch-Kuppel-Show moderieren, sich „um Topf und Kragen“ kochen, bei „Kitchen Machinista“ Küchengeräte testen. Und vieles Absurde mehr. Das volle Küchenchaos ist bereits vorprogrammiert, inklusive eines fiesen Lebensmittelkontrolleurs, der absichtlich Ärger im "Schnitzeleck" macht.
Dabei hat Thom nicht mit seinem sechzigjährigen Azubi gerechnet, der alle möglichen Lebensmittelallergien hat, oder mit der Systemgastronomie genau gegenüber, die ihm die Kunden abspenstig macht – und deren Filialleitung ausgerechnet Sabine ist, seine Ex.

Was kann da überhaupt noch helfen? Genau – ein Musical.

- Inhaltsangabe des Verlags, Quelle Verlagshomepage

3. April 2024

[Rezension] Böse Mädchen sterben nicht von Christina Henry

Werbung | Rezensionsexemplar

Wer sich in dieser Geschichte verliert, stirbt! Der brandneue Horrorthriller von SPIEGEL-Bestsellerautorin Christina Henry!

Drei Frauen, drei Storys und ein albtraumhafter Plan: Celia wacht in einem Haus auf, das nicht ihr eigenes ist. Dennoch behauptet ein ihr unbekanntes kleines Mädchen, ihre Tochter zu sein. Und dann ist da noch der unheimliche Kerl, der so tut, als wäre er Celias Ehemann ... Allie wollte eigentlich einen Wochenendausflug mit Freunden machen – doch landet sie in einer abgelegenen Hütte im Wald, wo ein Szenario aus einem Horrorschocker sie erwartet ... Um zu ihrer Tochter zurückzukehren, muss Maggie in einem tödlichen Spiel um ihr Leben kämpfen. Was ist stärker? Ihr Gewissen oder ihr Überlebensinstinkt?

- Inhaltsangabe des Verlags, Quelle Verlagshomepage

2. April 2024

[Lesemonat] März 2024

Werbung | zum Teil Rezensionsexemplare

Hallöchen ihr Lieben!

Habt ihr die Ostertage gut überstanden und hattet ein schönes verlängertes Wochenende? Für mich waren die letzten Tage im März etwas trubeliger, weswegen ich in der Zeit auch weniger gelesen habe.

Mein Lesemonat März ist aber trotzdem echt stark, ich konnte insgesamt neun Bücher beenden und habe zwei angefangen. Ich hätte gern noch ein oder zwei weitere Bücher beendet, bin aber richtig zufrieden!

Ich habe übrigens eine neue Einstellung bei meinen Fotos ausprobiert, der Hintergrund ist nun noch ein wenig unschärfer, wodurch die Bücher, um die es geht, mehr im Vordergrund stehen. Bin echt happy damit, ich hoffe, es gefällt euch auch! In meiner Instagram Story gibt es immer noch ein bisschen von dem, was ich alles so außerhalb von Rezensionen und Lesemonaten anstelle. Es gibt Leseupdates, ein wenig was aus meinem Leben und so weiter. Schaut da gern vorbei, wenn es euch interessiert!

Mein März startete mit den letzten rund 120 Seiten in Flesh and Fire: Liebe kennt keine Grenzen von Jennifer L. Armentrout. Das Buch war ein richtiges Highlight für mich, der erste Band gefiel mir ja schon überraschend unfassbar gut, aber dieser Teil hat das noch getoppt! Im letzten Monat habe ich es leider nicht mehr geschafft, die Reihe weiterzulesen.. aber ich bin sehr gespannt auf den nächsten Band!

Als Nächstes habe ich Der Tod der Jane Lawrence von Caitlin Starling gelesen und damit einen Ausflug ins Horror-Genre gemacht, der mir richtig gut gefallen hat. Ich habe nun irgendwie richtig Lust auf mehr Horror- oder Schauergeschichten! Die Story ist etwas komplexer, aber total interessant, und die beklemmende Atmosphäre hat mir sehr gefallen. Besonders zum Ende hin hat die Autorin immer mehr mit meinem Verstand gespielt und das fand ich sooo gut! Mit einem Klick auf den Titel kommt ihr zu meiner Rezension.

Bride von Ali Hazelwood habe ich in einer Leserunde in einer Buchgruppe gelesen. Eigentlich sollte die über den ganzen Monat gehen, doch ab der Hälfte ungefähr hatte mich das Buch so sehr, dass ich nicht mehr aufhören konnte. Es ist mein erstes Buch der Autorin und wird sicher nicht mein letztes sein. Ich mochte ihre Art zu schreiben und die Werwolf x Vampirstory gefiel mir verdammt gut!

Wicked Hearts: Fae Curse von Beatrice Jacoby hat mich nicht so überzeugt wie erhofft, obwohl ich sehr gespannt auf die Story war. Leider wurde ich immer wieder aus dem eh schon schleppenden Lesefluss gerissen, weil das Buch so voller Fehler war, dass es echt keinen Spaß mehr gemacht hat. Trotzdem fand ich die Story soweit interessant, dass ich unbedingt wissen wollte, was passiert. Im Kopf geblieben ist mir die Handlung aber ehrlich gesagt nicht. In den zweiten Band werde ich auf jeden Fall noch reinlesen, ich hoffe, der kann mich mehr überzeugen. Hier kommt ihr ebenfalls mit einem Klick auf den Titel zur Rezi.

Danach habe ich mir ein Buch vorgenommen, von dem ich mir relativ sicher war, dass es mir gefallen wird. Moon & Midnight: Ein BISSchen Magie schadet nie von Katy Birchall ist der zweite Band rund um die beiden ungleichen besten Freundinnen Maggie und Theodora. Den ersten Band habe ich schon so gerne gelesen und ich habe mich entsprechend sehr auf die Fortsetzung gefreut. Wie erwartet konnte mich Katy Birchall erneut sehr überzeugen, ich liebe die Charaktere, die Story und vor allem den Humor!

Wenn ein neues Buch von Christina Henry erscheint, kann ich nicht lange widerstehen. Böse Mädchen sterben nicht ist so ganz anders als das, was ich bisher gelesen habe, und ich weiß auch mal wieder gar nicht, wie ich das Buch überhaupt bewerten soll. Eins kann ich aber schon sagen - Christina Henry hat mich erneut vollkommen überzeugt und in den Bann der Geschichte gezogen, es ist unfassbar gut!

Wenn es um Dark Romance geht, kommt man kaum an den Büchern von H. D. Carlton vorbei, die jetzt auch nach und nach auf Deutsch erscheinen. Am bekanntesten ist da wohl das "Cat and Mouse"-Duett, angefangen mit Haunting Adeline. Ich war ewig am überlegen, ob ich die Bücher lesen will und wenn ja, ob auf Deutsch oder auf Englisch. Im Osterangebot habe ich mir einen neuen Kindle gegönnt und dabei waren 3 Monate Kindle Unlimited gratis.. ihr könnt euch vielleicht vorstellen, was ich als Erstes runtergeladen habe. "Haunting Adeline" konnte mich so unfassbar in seinen Bann ziehen und ich verstehe, warum das Buch so im Hype ist. Es ist richtig schön Dark, es ist so spicy, es ist moralisch komplett verwerflich und der Typ ist mehr als fragwürdig.. aber man kommt einfach nicht von los. Den zweiten Band habe ich natürlich auch schon auf dem Kindle und ich bin so gespannt, wie es weitergeht.

Als Nächstes habe ich zusammen mit meiner liebsten Lesepartnerin Jassy (@lowin1000 auf Insta) The Ruby Circle: All unsere Lügen von Jana Hoch in einem Blitz BuddyRead gelesen - 2 Tage mit je knapp 200 Seiten! Ich bin ehrlich.. vermutlich hätte ich das Buch auch an einem Tag verschlingen können. Was war das bitte für ein absolut grandioser zweiter Band?! WOW! Es fängt etwas ruhiger an, aber lasst euch davon nicht täuschen, denn im Verlauf kam man irgendwann kaum noch dazu, kurz Luft zu holen. Ich bin.. immer noch ein wenig sprachlos und kann es einerseits kaum erwarten, den dritten Band zu lesen, habe gleichzeitig nach dem letzten Absatz in der Danksagung aber auch etwas Angst davor.

Mein letztes beendetes Buch im März war dann Die Braut des Blutgottes von Michaela Harich und ich bin ehrlich - auch hier bin ich noch etwas sprachlos.. allerdings nicht, weil ich so begeistert von dem Buch war, im Gegenteil. Bitte beachtet, dass dies meine ganz persönliche Meinung ist und ich die Arbeit der Autorin keinesfalls schlecht reden will! Für mich war dieses Buch bisher der Flop des Jahres und ich habe es nur durchgezogen, weil die liebe Heike von @duftundlicht auf Instagram jemanden brauchte, mit dem sie darüber reden konnte, ansonsten hätte ich es ganz schnell abgebrochen. An sich finde ich das Konzept des Buches richtig cool, es gibt 3 Enden und man kann sich davon entweder eins aussuchen oder einfach alle 3 lesen, und auch die Story klang (bis auf ein Punkt) wirklich gut. Die Umsetzung.. wars dann für mich leider nicht, um es kurzzufassen. Da ich noch eine Rezi zum Buch schreiben will, gehe ich jetzt an dieser Stelle nicht näher drauf ein, außerdem soll das hier ja nur ein kurzes Fazit sein.

Begonnen habe ich dann noch Eine Lady hat die Wahl von Sophie Irwin, was schon viel zu lange auf dem SuB liegt. Irgendwie.. fühl ich das Buch aber nicht so richtig, weswegen ich bisher nur knapp 20% geschafft habe. Diese Woche möchte ich es aber unbedingt beenden und ich hoffe, dass es mich im Verlauf mehr packen kann.
Auch bei meinem zweiten begonnenen Buch bin ich im März nicht so weit gekommen. Happy Place: Urlaub mit dem Ex von Emily Henry will ich ebenfalls schon lange gelesen haben! Im März habe ich bis 14% gelesen, mittlerweile bin ich bei 40%.. und ich habe das gleiche Problem wie bei "Eine Lady hat die Wahl".. ich fühl es einfach nicht!
An sich mag ich beide Bücher wirklich gerne, sie lesen sich gut, die Handlung und die Charaktere gefallen mir, aber.. ich weiß nicht. Sie catchen mich jetzt gerade einfach nicht, ich bin irgendwie nicht in der richtigen Stimmung dafür. Vermutlich werde ich deswegen etwas anderes lesen, bevor ich sie beende, mal gucken.

Bevor dieser Beitrag gleich auch ein ganzes Buch ist, beende ich das Ganze an dieser Stelle. Wie oben schon gesagt könnt ihr auf meinem Instagram Account (@_vanessasbuecherecke_) in der Story immer ein paar mehr Infos bekommen über das, was ich gerade so mache, was bei mir los ist und was ich aktuell lese.

Allerliebste Grüße,
Vanessa ♥ 

26. März 2024

[Rezension] Wicked Hearts: Fae Curse von Beatrice Jacoby

Werbung | Rezensionsexemplar

**Keep your friends close and your enemies closer**

Alles, was Valentina berührt, verdirbt. Wegen diesem Fluch muss sie fernab der Menschenwelt bei den Fae leben, wo sie eines Tages von der Kuriositätensammlerin Mimosa in deren Kabinett verschleppt wird. Sie sinnt auf Rache und die einmalige Chance, von ihrem verhassten Fluch und dem Kabinett freizukommen, doch scheint ihr Mimosas Neffe, der geheimnisvolle Nekromant Nox, dabei immer wieder einen Strich durch die Rechnung zu machen. Während Valentina versucht, den Intrigen rund um das Kabinett zu trotzen, erlangt sie einen Blick hinter Nox’ blasierte Fassade und kann sich ihrer Faszination für den scharfzüngigen Außenseiter nur schwer entziehen ...

Eine Liebe, die allen Widrigkeiten trotzt! Tauche ein in eine magische Feenwelt voller Geheimnisse, Intrigen und Neid.

- Inhaltsangabe des Verlags, Quelle Verlagshomepage

22. März 2024

[Rezension] Der Tod der Jane Lawrence von Caitlin Starling

Werbung | Rezensionsexemplar

Er hütet Geheimnisse – sie seziert sie: Ein moderner Schauerroman mit Medizinsetting und übernatürlichem Twist.

London, Nachkriegszeit: Jane hat ein besonderes Faible für Mathematik. Deshalb rechnet sie sich aus, dass ihre Chancen auf persönliche Unabhängigkeit steigen, wenn sie selbst einen Heiratskandidaten bestimmt. Ihre Wahl fällt auf den in sich gekehrten und an Jane wenig interessierten Doktor Augustin Lawrence. Als dieser in die Ehe einwilligt, ihr aber verbietet, auch nur einen Fuß in sein Anwesen außerhalb der Stadt zu setzen – in dem er jede Nacht verbringt –, wird Jane klar, dass das Erlernen des blutigen Arzthandwerks nichts ist im Vergleich zu dem, was des Nachts auf Lindridge Hall vor sich geht …

- Inhaltsangabe des Verlags, Quelle Verlagshomepage

19. März 2024

[Rezension] Das Buch der gestohlenen Träume von David Farr

Werbung | Rezensionsexemplar

Der Bestseller aus Großbritannien – für alle, die magische Bücher und Geschichten lieben!

Der Auftakt einer packenden Fantasy-Reihe von Schriftsteller, Drehbuchautor und Theaterregisseur David Farr. Das fantastische Abenteuer ist ein tolles Geschenk und der perfekte Lesestoff für Kinder ab 11 Jahren.

Ein magisches Abenteuer voller Freundschaft, Mut und Büchermagie!

Rachel und ihr Bruder Robert wachsen in Krasnia auf – einem Land, in dem Bücher und Geschichten verboten sind! Der böse Präsident Charles Malstain verbreitet Angst und Schrecken und besonders hasst er Kinder. Eines Tages bekommen die Geschwister ein geheimes magisches Buch geschenkt, das Buch der gestohlenen Träume. Sie müssen alles in ihrer Macht Stehende tun, damit das Buch nicht in die falschen Hände fällt. Doch der grausame Charles Malstain ist Rachel und Robert bereits auf der Spur …

- Inhaltsangabe des Verlags, Quelle Verlagshomepage

15. März 2024

[Rezension] Drei Magier und eine Margarita von Annette Marie

Werbung | Rezensionsexemplar

Gefeuert, pleite, mit einem Bein in der Obdachlosigkeit – ich bin offiziell verzweifelt genug, um auf die Stellenanzeige für einen dubios klingenden Barkeeperjob zu antworten.

Die Gäste in diesem Pub sind irgendwie … speziell, und meine Probeschicht geht vom ersten Moment an den Bach runter. Doch statt mich hochkant rauszuschmeißen, bieten sie mir den Job an.

Wie sich herausstellt, ist der Pub eine Gilde. Und die drei attraktiven Typen, die ich mit einer Margarita überschüttet habe? Das sind Magier.

Offenbar ist eine Barkeeperin, die sich nichts bieten lässt, genau das, was diese Gilde braucht – oder es hat seine Gründe, dass niemand sonst hier arbeiten will. Für jemanden, der Magie bis eben für nicht existent gehalten hat, stecke ich jedenfalls plötzlich ganz schön tief drin ...

- Inhaltsangabe des Verlags, Quelle Verlagshomepage

13. März 2024

[Rezension] Sexy Rich Vampires: Blutige Versuchung von Geneva Lee

Werbung | Rezensionsexemplar

Die Welt der Reichen und Schönen ist unsterblich! Die heiße Vampir-Romance von Bestsellerautorin Geneva Lee

Für die reichsten Vampire der Welt beginnt die Ballsaison. Julian, ältester Spross der edlen Familie Rousseaux, soll dabei endlich die passende Frau finden – gegen seinen Willen. Dann stolpert Cellistin Thea in sein Leben. Unschuldig. Arm. Menschlich. Julian weiß, dass er sich niemals in sie verlieben könnte, aber da Thea nun die Wahrheit über die Vampire kennt, braucht sie dringend Schutz – und er eine vermeintliche Verlobte! Also macht er ihr ein Angebot: Wenn sie seine Geliebte spielt, nimmt er ihr sämtliche Geldsorgen. Aber die dekadente Welt der Vampire ist gefährlicher – und anziehender –, als Thea lieb ist …

- Inhaltsangabe des Verlags, Quelle Verlagshomepage

11. März 2024

[Rezension] Der Hexenzirkel Ihrer Majestät: Die falsche Schwester von Juno Dawson

Werbung | Rezensionsexemplar

Achtung! "Der Hexenzirkel Ihrer Majestät: Die falsche Schwester" ist der zweite Band der Reihe, weswegen im Folgenden Spoiler auftauchen können!

Band 1 - *Der Hexenzirkel Ihrer Majestät: Das begabte Kind*


Dunkle Geheimnisse, Freunde, die zu Feinden werden, und das drohende Ende der Welt

In »Die falsche Schwester«, dem 2. Teil der Urban-Fantasy-Trilogie »Der Hexenzirkel Ihrer Majestät«, droht den magisch begabten Freundinnen aus allen Richtungen Gefahr.

Nach den erschütternden Ereignissen rund um Helena, die Hohepriesterin des Hexenzirkels Ihrer Majestät, steht für die Hexen Niamh, Leonie und Elle alles auf dem Spiel: Während Niamh zur neuen Hohepriesterin aufsteigt, begibt Leonie sich auf die lebensgefährliche Suche nach dem Verräter Hale, der einst den Bürgerkrieg unter den Hexen angezettelt hatte.

Für Elle bricht eine Welt zusammen, als sie herausfindet, dass ihr Mann sie seit Jahren betrügt. Doch weder Elle noch Leonie ahnen, dass mit Niamh etwas ganz und gar nicht stimmt. Und dann ist da noch die Prophezeiung der Orakel, die besagt, dass das magische Kind Theo das Ende der Welt einläuten wird …

- Inhaltsangabe des Verlags, Quelle Verlagshomepage

4. März 2024

[Rezension] Wie die Nacht entrinnt von Maggie Stiefvater

Werbung | Rezensionsexemplar

Achtung! "Wie die Nacht entrinnt" ist der dritte und letzte Band der "Dreamer"-Trilogie, weswegen im Folgenden Spoiler zu den vorherigen Büchern auftauchen können.
Bei der Reihe handelt es sich außerdem um einen SpinOff zur "Raven Boys"-Reihe, man kann die Bücher zwar theoretisch unabhängig voneinander lesen, aber auch zu dieser Reihe sind Spoiler möglich

Die Raven Boys:
1. *Wen der Rabe ruft*
2. *Wer die Lilie träumt*
3. *Was die Spiegel wissen*
4. *Wo das Dunkel schläft*

Die Dreamer Trilogie:
1. *Wie der Falke fliegt*
2. *Wie die Träume bluten*
3. Wie die Nacht entrinnt


Im Krieg zwischen Traum und Wirklichkeit steht jedes Schicksal auf dem Spiel:

In »Wie die Nacht entrinnt«, dem 3. Urban-Fantasy-Roman von Maggie Stiefvaters Dreamer-Trilogie, stehen nicht nur die Brüder der Familie Lynch an ihrem ganz persönlichen Abgrund – in ihren Händen liegt auch das Schicksal aller Welten.

Declan, der sich als Sohn und als Bruder stets für alles verantwortlich gefühlt hat, muss nun feststellen, dass er seine Familie nicht schützen kann.
Ronan hat als Träumer an der Grenze zwischen Traum und Wachen gelebt – doch diese Grenze existiert nicht mehr, und Ronan fällt.
Und Matthew, der immer der Sonnenschein der Familie war, rebelliert gegen alles, denn nichts scheint mehr real zu sein.
Unsere Welt ist nicht für die Familie Lynch, die Welten erschaffen und zerstören kann, gemacht. Und wenn es den Brüdern nicht gelingt, einander zu retten, sind wir alle dem Untergang geweiht …

Die Dreamer-Trilogie ist ein Spin-off des Fantasy-Bestsellers »Raven Boys«, kann aber auch unabhängig gelesen werden.

- Inhaltsangabe des Verlags, Quelle Verlagshomepage

3. März 2024

[Lesemonat] Februar 2024

Werbung | zum Teil Rezensionsexemplare

Hallöchen ihr Lieben!

Der Februar ist rum und ich hoffe, dass ihr einen wundervollen Monat hattet!

Ich muss sagen, dass die letzten Tage oder besser gesagt Wochen nicht ganz leicht für mich waren, was man auch gemerkt hat, da ich wieder wenig gepostet habe. Ich hatte so mit meinen Schmerzen zu kämpfen, dazu gab es noch Zahnprobleme, wegen denen ich in ein paar Tagen operiert werde, und einiges zum Nachdenken. Es war also nicht der beste Monat für mich.

Dafür hatte ich aber seit langer Zeit wieder einen richtig guten Lesemonat! Insgesamt konnte ich ganze 10 Bücher beenden, dazu habe ich ein weiteres fast komplett gelesen und eines abgebrochen.
Zu den Büchern gibt es entweder schon die Rezension, dann habe ich sie verlinkt und ihr findet sie mit einem Klick auf den Titel, oder sie kommt in den nächsten Tagen online!

Wie die Nacht entrinnt von Maggie Stiefvater habe ich noch im Januar begonnen und mit in den Februar genommen. Es ist der dritte und leider letzte Band der "Dreamer"-Trilogie und ich habe das Buch zusammen mit der wunderbaren Jassy (@lowin1000 auf Instagram) als BuddyRead gelesen, was mir wie immer eine absolute Freude war. Zu dem Buch fehlen mir noch immer ein bisschen die Worte, weswegen die Rezension auch noch nicht online ist, geplant ist sie aber für die kommende Woche. Es war einfach so unglaublich gut, ich bin so begeistert und sprachlos. Alles, was ich darüber schreiben könnte, würde diesem grandiosen Werk nicht gerecht werden. Es ist auf jeden Fall schon jetzt in meiner Liste der Jahreshighlights 2024!

*Blood Rebel von Darcy Crimson* habe ich ebenfalls im Januar angefangen und erst im Februar beendet. Leider hat mich dieses Buch nicht ganz so überzeugt, wie ich es mir gewünscht hätte. An sich fand ich die Story ganz unterhaltsam, wobei ich mir irgendwie ein bisschen mehr erhofft hatte und den Verlauf recht vorhersehbar fand, aber mit den Charakteren und dem Schreibstil wurde ich leider nicht warm.

Weiter ging es mit *In jedem Atemzug nur du von Jennifer Wiley*. Das Buch ist der Auftakt einer NA College Romance Dilogie und hier geht es unter anderem um Themen wie Organspende und Umweltschutz. Zwar sprang der letzte Funke nicht zu mir über, aber "In jedem Atemzug nur du" las sich echt toll, die Themen wurden wunderbar eingeflochten, ich mochte die Charaktere und das Setting sehr. Kann ich wirklich empfehlen.

Drei Magier und eine Margarita von Annette Marie erscheint in diesem Monat und ich durfte es vorablesen. Das Buch hat irgendwie Wohlfühlvibes, hat mir so unfassbar viel Spaß gemacht und las sich einfach toll, dazu gibt es auch noch eine echt spannende Story. Gefiel mir wirklich richtig gut und ich will unbedingt mehr von der Autorin lesen.

Als Nächstes habe ich mir Sexy Rich Vampires: Blutige Versuchung von Geneva Lee vorgenommen, da mir nach einer spicy Vampirstory war. Insgesamt gefiel mir das Buch ganz gut, es gibt ein paar Punkte, wo ich mir mehr erhofft hatte, aber ich habe mich gut unterhalten gefühlt. Nur eine Sache hat mich sehr gestört, durch die ich auch noch nicht 100% sicher bin, ob ich weiterlesen möchte.

Das Buch der gestohlenen Träume von David Farr kam dann danach endlich dran. Es ist ein Buch über ein magisches Buch und zwei Geschwister, die es vor einem grausamen Menschen schützen müssen. Die Story war magisch und spannend und gefiel mir wirklich richtig gut.

Mit Der Hexenzirkel Ihrer Majestät: Die falsche Schwester von Juno Dawson ging es dann weiter. Es ist der zweite Band der Reihe, den ich schon viel zu lange ungelesen im Regal hatte.. Es ist eine unglaublich gut gelungene Fortsetzung, die mich kaum losgelassen hat. Ich liebe die Diversität, die Story ist so spannend und ich kann es kaum erwarten, weiterzulesen.

Spontan habe ich als nächstes The Darkest Queen: Kuss der Dämonen von Nina MacKay begonnen, welches erst kurz vorher bei mir eingezogen ist. Das Buch gefiel mir richtig, richtig gut, die Story um eine Brautschau und die Halbdämonin Skylar, die sich dort einschleichen musste, war so spannend und interessant! Ich bin sehr gespannt, wie es weitergehen wird.

Blood and Ash: Liebe kennt keine Grenzen von Jennifer L. Armentrout lag gefühlt ewig auf meinem SuB, bevor ich die Reihe jetzt endlich begonnen habe. Ich hätte niemals damit gerechnet, dass mir das Buch SO unfassbar gut gefallen wird! Bisher habe ich eher nicht so gute Erfahrungen mit den Büchern von Jennifer L. Armentrout gemacht, aber hier konnte sie mich wirklich sehr begeistern. Die Welt, die Charaktere, die Story.. ahhh! SO GUT!

Thieves' Gambit von Kayvion Lewis habe ich dann spontan danach angefangen. Ich hatte hier irgendwie mit einem Einzelband gerechnet, es ist aber der Auftakt einer Reihe. Das Buch bringt eine unfassbar spannende und interessante Story um einen gefährlichen Wettbewerb unter Dieben mit sich, die mich wirklich sehr überzeugen konnte. Ich bin so gespannt, wie es nach dem Ende weitergehen wird!

Angefangen und abgebrochen habe ich nach knapp 20% Die Auszeit von Emily Rudolf. Ich war richtig gespannt auf das Buch, aber irgendwie... komm ich da nicht rein und ich blick auch nicht durch. Die vielen Charaktere haben mir Schwierigkeiten gemacht und obwohl sie kurz vorgestellt wurden, habe ich sie ständig durcheinander gebracht. Auch die ständigen Sprünge bei den Perspektiven und in der Zeit haben das Ganze nicht besser gemacht. Vielleicht habe ich einfach den falschen Zeitpunkt erwischt, vielleicht ist das Buch auch einfach nichts für mich, ich weiß es nicht.

Mit in den März habe ich Flesh and Fire: Liebe kennt keine Grenzen von Jennifer L. Armentrout genommen. Theoretisch hätte ich den rund 800 Seiten Wälzer noch im Februar beenden können, durch eine heftige Migräne-Attacke habe ich die letzten 120 Seiten aber nicht mehr geschafft. Mittlerweile habe ich das Buch aber beendet und mein richtiges Fazit gibts dann im nächsten Lesemonat bzw. in der Rezension, aber ich sag euch so viel - das Buch konnte mich noch mehr begeistern wie der erste Band! Wow!

Diesen Monat ist der Lesemonat etwas länger, aber hier sind wir nun am Ende. Ich hoffe, ihr seid genauso zufrieden mit euren gelesenen Büchern wie ich!

Ich wünsch euch noch einen wundervollen Abend und allerliebste Grüße,
Vanessa ♥

29. Februar 2024

[Rezension] In jedem Atemzug nur du von Jennifer Wiley

Werbung | Rezensionsexemplar

Ein geheimer Wunsch führt Hazel an die Lullaby University am wunderschönen Modoc National Forest in Kalifornien – und zum charismatischen Lewis … »In jedem Atemzug nur Du« ist der erste Liebesroman der einfühlsamen College-Romance-& New-Adult-Reihe »Lullaby University« von Jennifer Wiley.

Mit dem Studienbeginn an der Lullaby University wird für Hazel ein Traum wahr. Nach ihrer Lungentransplantation hat sie sich gezielt dort beworben – und nicht nur, weil es eine Top-Uni für ihr Wunschfach Umweltwissenschaften ist …

Über den für sie wichtigsten Grund, warum sie an der Lullaby University ist, spricht sie mit niemandem – bis sie Lewis kennenlernt. Seine ruhige, verlässliche Art beeindruckt sie so sehr, dass sie sich ihm anvertraut. Lewis verspricht, sie zu unterstützen – doch auch er trägt eine Last, von der sie nichts ahnt.

Beide kommen sich näher und näher, bis sie eine Entdeckung machen, die sie auseinanderreißt …

Jennifer Wiley hat mit ihrem ersten Band an der Lullaby University einen berührenden Liebesroman geschrieben. Intensiv und voll atemberaubender Naturschönheit des Modoc National Forest, für dessen Erhalt und Schutz Lewis und Hazel im Rahmen ihres Studiums der Umweltwissenschaften an der LBU alles geben.

- Inhaltsangabe des Verlags, Quelle Verlagshomepage

20. Februar 2024

[Rezension] Blood Rebel von Darcy Crimson

Werbung | Rezensionsexemplar

Never kiss a Vampire!

Die 20-jährige Cara ist ein Freigeist. Mit ihren FreundInnen stützt sie sich regelmäßig in das Nachtleben Neapels. Auf einer illegalen Party in den Katakomben von Neapel lernt sie die geheimnisvolle Kisa kennen. Ein gemeinsamer Tanz endet mit einem intensiven Kuss. Zu spät merkt Cara, dass Kira eine Vampirin ist. Sie beißt zu und trinkt von Caras Blut. Cara verwandelt sich in eine Vampirin und muss ihr geliebtes Leben hinter sich lassen. Sie schwört Rache und lässt sich in den Vampirclan einschleusen, um ihn zu zerstören. Doch leider ist da diese verdammte Anziehungskraft, die sie gegenüber Kisa seit dem gemeinsamen Kuss verspürt… Hat ihre Liebe eine Zukunft?

- Inhaltsangabe des Verlags, Quelle Verlagshomepage

16. Februar 2024

[Rezension] Poster Girl: Wer bist du, wenn dir niemand zusieht? von Veronica Roth

Werbung | Rezensionsexemplar

»Du findest erst heraus, wer du bist, wenn niemand dir zusieht ...«
Der neue Roman der Bestsellerautorin von »Die Bestimmung«.

Noch vor zehn Jahren strahlte Sonya Kantors Gesicht auf Propagandaplakaten in der ganzen Megalopolis. Sie war die Vorzeigefigur der Delegation – des Regimes, das die Menschen auf Schritt und Tritt überwachte. Doch eine Revolution brachte die Delegation zu Fall, und seitdem fristet Sonya – gemeinsam mit jenen, die dem Regime treu ergeben waren – ein trostloses Dasein in Gefangenschaft. Bis ein einstiger Feind sie aufsucht und ihr ein Angebot macht, das auszuschlagen fast unmöglich ist. Was er ihr nämlich bietet, ist ein Freifahrtschein zurück in die Welt. Doch dafür muss Sonya ein Kind finden – und ein dunkles Kapitel ihrer eigenen Familie ergründen ...

- Inhaltsangabe des Verlags, Quelle Verlagshomepage

14. Februar 2024

[Rezension] Animant Crumbs Staubchronik von Lin Rina

England 1890.
Kleider, Bälle und die Suche nach dem perfekten Ehemann. Das ist es, was sich Animants Mutter für ihre Tochter wünscht. Doch Ani hat anderes im Sinn. Sie lebt in einer Welt aus Büchern, und bemüht sich der Realität mit Scharfsinn und einer gehörigen Portion Sarkasmus aus dem Weg zu gehen. Bis diese an ihre Tür klopft und ihr ein Angebot macht, das ihr Leben auf den Kopf stellt. Ein Monat in London, eine riesige, vollautomatische Suchmaschine, die Umstände der weniger Privilegierten und eine Arbeitsstelle in einer Bibliothek. Und natürlich Gefühle, die sie bis dahin nur aus Büchern kannte.

- Inhaltsangabe des Verlags, Quelle Verlagshomepage

9. Februar 2024

[Rezension] Shades of Bones: Im Bann der Nachtschatten von Lexy v. Golden

Werbung | Rezensionsexemplar

Achtung! "Shades of Bones: Im Bann der Nachtschatten" ist der zweite Band der Reihe, weswegen im Folgenden Spoiler auftauchen können!

Band 1: *Scepter of Blood: Kuss der dunkelsten Nacht*


**Der Fluch der Finsternis**
Noch immer kann Sóley nicht glauben, dass Layla fort ist. Am liebsten würde sie sofort nach Nŏsfera reisen, um ihre Freundin aus den Fängen des Herrschers der Verdammnis zu befreien. Vor ihrer vollständigen Wandlung darf sie die gefährliche Dämonenwelt allerdings nicht betreten. Gemeinsam mit Chester reist sie durch das Land der Magielosen, um in den Besitz der Insignien, geschmiedet aus der Macht der dreizehn Dämonenherrscher, zu gelangen. Nur so können sie den Fluch der Verlorenen Familie, der auf Chester lastet, endlich lösen und ihm zu alter Stärke verhelfen. Doch nicht nur der immer mächtiger werdende Dämon in Sóleys Innerem macht ihr auf der Reise zunehmend zu schaffen, sondern auch der Nachtschattenkrieger scheint etwas vor ihr zu verbergen. Und Sóleys verhängnisvoller Schwur scheint sein Schicksal zu besiegeln …

- Inhaltsangabe des Verlags, Quelle Verlagshomepage

7. Februar 2024

[Rezension] Der Knochenwald von Christina Henry

Werbung | Rezensionsexemplar

Eine verschneite Berghütte, Schreie im Wald und mehr als ein Monster: Der neue Horror-Roman von Christina Henry!

Mattie lebt mit ihrem Ehemann William allein in einer entlegenen Berghütte. Er ist ein gewalttätiger Mensch, den die junge Frau niemals verärgern darf. Doch als Mattie im Wald die verstümmelte Leiche eines Fuchses entdeckt, weiß sie, dass die Eheleute nicht alleine in der Wildnis sind. Wer – oder was – stößt jene seltsamen Schreie in der Nacht aus? Wessen krallenbewehrte Fußabdrücke sind im Schnee um die Hütte zu sehen? Als drei Fremde auf dem Berggipfel auftauchen und im Wald nach einer geheimnisvollen Kreatur suchen, weiß Mattie, dass die Neuankömmlinge William verärgern werden. Und wenn William wütend ist, passieren wahrlich schreckliche Dinge …

- Inhaltsangabe des Verlags, Quelle Verlagshomepage

5. Februar 2024

[Lesemonat] Januar 2024

Werbung | zum Teil Rezensionsexemplare

Hello Bookies!

Hui, heute gibt es schon den ersten Lesemonat im Jahr 2024. Ich hoffe, euer Jahr fing ganz wunderbar an und ihr hattet einen tollen Januar voller wunderbarer Bücher und Momente.

Ich konnte im Januar 6 Bücher und eine Kurzgeschichte beenden und habe dazu 2 Bücher angefangen. Am liebsten hätte ich noch mehr gelesen und ich weiß auch genau, dass ich mehr lesen könnte, aber ich bin trotzdem zufrieden. :)

Mein erstes beendetes Buch im neuen Jahr war Der Knochenwald von Christina Henry, das ich noch im letzten Jahr begonnen habe. Das Buch gefiel mir unfassbar gut, es ist düster, brutal und insgesamt so, wie ich es von der Autorin erwartet habe. Ich liebe diese beklemmende Atmosphäre, die sie aufbaut, und mag ihre Art zu schreiben echt gern.

Die sieben Männer der Evelyn Hugo von Taylor Jenkins Reid habe ich ebenfalls noch 2023 begonnen. Das Buch entspricht nicht meinem üblichen Lesegeschmack, aber ich habe unfassbar viel Gutes darüber gehört, und als es mal als eBook im Sale war, habe ich zugeschlagen. Vor ein paar Wochen habe ich dann eine Leserunde dazu entdeckt und spontan mitgemacht. Das Buch gefiel mir überraschend gut, die Story fand ich auf ihre ganz eigene Art richtig spannend und interessant, die Entwicklungen haben mich teilweise sehr überrascht. Zwar war es für mich kein Highlight, aber ich kann es sehr empfehlen und möchte früher oder später weitere Bücher der Autorin lesen.

Weiter ging es mit Animant Crumbs Staubchronik von Lin Rina, welches ich mit der wunderbaren Jassy (@lowin1000 auf Instagram) als BuddyRead im Rahmen eines Buchclubs gelesen habe. Wow. Das Buch fand ich so wunderbar, es ist so cozy und einfach toll. Ich habe mich so wohl damit gefühlt, mochte die Atmosphäre, man hat die Liebe zu Büchern in jeder Zeile gespürt und an der Seite von Ani habe ich mich ein bisschen in den sehr eigenen und grummeligen Mr. Reed verliebt. Ganz viel Liebe für dieses Buch! ♥

Danach habe ich ENDLICH Christmas of the Wicked von Teresa Sporrer im Briefkasten gehabt, die weihnachtliche Kurzgeschichte aus dem Universum von "Queen of the Wicked", eine meiner absoluten Lieblingsreihen. Auch wenn Weihnachten schon vorbei war, musste ich die Story sofort lesen und ich habe sie sehr geliebt. Wie im Prinzip alles rund um Bella und Blake, was ich so gelesen habe. Hach! ♥

Shades of Bones: Im Bann der Nachtschatten von Lexy v. Golden habe ich dann als Nächstes vom digitalen SuB befreit. Ich hatte echt ein paar Probleme, in die Geschichte reinzukommen, sie setzt direkt am Ende des ersten Bandes an und meine Erinnerungen daran sind nicht mehr die klarsten. Nach ein paar Kapiteln ging es und ich mochte das Buch sehr, es ist spannend, interessant und verdammt heiß. Puh! Bei einem Buch, welches vom Verlag als Jugendbuch ab 14 (!!!) deklariert wird, hätte ich mit so viel spice und so ausführlich beschriebenen Szenen nicht gerechnet! Da find ich 14 echt ein bisschen zu früh, muss ich sagen.

Mit Poster Girl: Wer bist du, wenn dir niemand zusieht? von Veronica Roth ging es weiter. Die Story ist interessant und das Buch las sich echt gut, aber ich wurde lange Zeit nicht richtig warm damit, hatte kein Problem, es zur Seite zu legen. Ich fand es relativ ruhig, es gab nicht viel Action, die Entwicklungen waren zum Teil vorhersehbar, es war auf seine Art aber trotzdem spannend. Ich wusste von Anfang an nicht so genau, was ich von halten soll, und ich bin ehrlich - auch jetzt bin ich mir noch nicht so ganz sicher.

Mein letztes Buch im Januar war Two Million Secrets: Zwei Millionen für eine Nacht von Freya Miles. Das Buch habe ich spontan angefangen, um es neben einem BuddyRead zu lesen.. und weil mir so richtig nach spice war. Leider hat es mich nicht ganz so überzeugt wie erhofft. Die Story war unfassbar vorhersehbar, es gab zwar ordentlich spice, aber ich hatte irgendwie eine andere Art von spice erwartet, falls das Sinn ergibt. Außerdem kam ein Trope vor, den ich nicht so richtig mag, ich hatte erst befürchtet, dass das der Twist der Handlung sein wird, aber das kam zum Glück erst am Ende vor.. passte aber einfach nicht, wie ich finde. Naja. Konnte man gut weglesen, muss man aber auch nicht unbedingt haben.

Zu allen Büchern wird es früher oder später auch noch eine (Kurz)Rezension geben, nur zu der Kurzgeschichte nicht. "Der Knochenwald" ist für diese Woche geplant und dann mal schauen, da ich ein paar Termine habe und deswegen nicht genau weiß, wie ich zum Schreiben der Rezis komme.

Wie oben schon gesagt, habe ich auch noch zwei Bücher angefangen, die ich mit in den Februar genommen habe
Zum einen wäre das "Wie die Nacht entrinnt" von Maggie Stiefvater, der letzte Band der "Dreamer"-Trilogie. Mittlerweile habe ich das Buch beendet und ich habe keine Worte dafür. Es ist so unfassbar gut! Ich weiß gar nicht, wie ich es rezensieren soll, egal was ich schreibe, es wird dieser Story nicht gerecht.
Buch Nummer 2 ist "Blood Rebel" von Darcy Crimson und ich muss sagen, dass ich die ganze Zeit überlegt habe, ob ich es abbreche. Zwar ist die Story ganz interessant, aber ich mag den Schreibstil nicht gerne und werde mit den Charakteren nicht warm. Da ich mittlerweile aber gut zwei Drittel gelesen habe, werde ich es wohl doch beenden.. immerhin liest es sich schnell und ich bin interessiert, wie es enden wird. Mehr dazu dann spätestens im nächsten Lesemonat.

Ich wünsche euch nun noch einen wundervollen Tag oder Abend, je nachdem, wann ihr das hier lest.
Allerliebste Grüße,
Vanessa ♥

31. Januar 2024

[Kurzrezension] Lightlark von Alex Aster

Isla Crown ist die junge Herrscherin über das Wildfolk, ein Volk atemberaubend schöner Verführer. Doch ein jahrhundertealter Fluch hat sie dazu verdammt, jeden, in den sie sich verliebt, zu töten. Isla ist entschlossen, diesem grausamen Schicksal ein Ende zu bereiten, und reist dafür in das Königreich Lightlark. Dort wird alle hundert Jahre das Centennial ausgetragen – ein Wettkampf zwischen den sechs Herrschern, deren Reiche unter dem Bann leiden. Die Prophezeiung besagt: Einer von ihnen muss sterben, damit der Fluch endgültig gebrochen wird. Ein tödliches Spiel beginnt …

Um zu überleben, muss Isla lügen, betrügen – und entscheiden, ob sie ihrem geheimnisvollen Mitstreiter Grim und ihren Gefühlen für ihn tatsächlich trauen kann.

- Inhaltsangabe des Verlags, Quelle Verlagshomepage

26. Januar 2024

[Rezension] A Breath of Winter von Carina Schnell

Ein gesetzloses Land voller Monster und Magie und eine Liebe, die nicht sein darf:

»A Breath of Winter« ist der Auftakt einer düster-romantischen Fantasy-Dilogie voller nordischer Mythologie von Bestseller-Autorin Carina Schnell.

Middangard ist ein Ort uralter Magie, die Heimat von Hexen und Seherinnen. Seitdem sich die Götter aus dem gebeutelten Reich zurückgezogen haben, machen Trolle die Wälder unsicher und Walküren ziehen mordend und brandschatzend umher.

Als ein gnadenloser Mörder immer mehr Hexen den Tod bringt, wird der Trupp des gefürchteten Söldnerführers Gent auf den Hexenschlächter angesetzt. Die junge Smilla schließt sich den Söldnern unter einem Vorwand an: Niemand soll wissen, dass sie eine Hexe ist und endlich Rache für die Ermordung ihrer Familie nehmen will. Während ihrer gefahrvollen Suche nach dem Mörder kommen Smilla und Gent einander näher. Doch Smilla ahnt nicht, wie dunkel das Geheimnis ist, das Gent quält …

- Inhaltsangabe des Verlags, Quelle Verlagshomepage

24. Januar 2024

[Rezension] Soldiers of the Sun von Lana Rotaru

Werbung | Rezensionsexemplar

Achtung! "Soldiers of the Sun" ist der zweite und abschließende Band der Reihe, weswegen im Folgenden Spoiler auftauchen können!

Band 1 - *Servants of the Moon*


Ich bin der Schütze und ich verfehle nie mein Ziel.

Als June nach den Ereignissen in Mexiko wieder zu sich kommt, ist nichts mehr, wie es war. Die anderen Lunaris misstrauen June, sogar Jackson geht ihr aus dem Weg. Da taucht ausgerechnet Drake mit einem Brief von Phoenix auf. Er will sie sehen und behauptet, sich bei den Shadows einschleusen zu wollen. Doch June zweifelt an ihm, denn der Schütze wirkt verändert. Früher nie um einen frechen Spruch verlegen, ist er auf einmal kühl und distanziert. Kann sie ihm noch vertrauen?

Urban Fantasy vom Feinsten – Auserwählte, beschenkt mit der Gabe der Sternzeichen, kämpfen gegen seelenlose Schatten, um die Menschheit zu beschützen.

- Inhaltsangabe des Verlags, Quelle Verlagshomepage

17. Januar 2024

[Rezension] Die Schwarze Königin von Markus Heitz

Werbung | Rezensionsexemplar

Blutig, actionreich, dramatisch: Bestseller-Autor Markus Heitz kehrt mit seinem Dark-Fantasy-Roman »Die Schwarze Königin« zu den Vampiren zurück!

Vampire, Intrigen, Alchemie, Freundschaft und okkultes Wissen sind nur einige Zutaten für den Dark-Fiction-Roman: Die Wahrheit über Vlad Dracul und Barbara von Cilli, ihr gemeinsamer Kampf im Spätmittelalter gegen Blutsauger - und Len, dem deswegen in der Gegenwart nicht weiß, wie ihm geschieht.

Vampirliteratur voller Action und Spannung

Der Busausflug nach Prag und ins Banat läuft anders, als der junge Len es sich je hätte ausmalen können.

Auch wenn seine Großmutter immer behauptet hatte, er sei ein Drăculești und der letzte Nachfahre von Vlad II, hat er es selbst nie geglaubt. Bis er in Prag von Vampiren gejagt wird – denn Vlad und seine Familie galten als erbitterte Feinde der Blutsauger. Nun fürchten sie, dass Len ein Vorbote ist: für die Rückkehr der Schwarzen Königin! Sie wollen über ihn an die alten magisch-alchemistischen Aufzeichnungen der geheimnisvollen Herrscherin.

Dumm nur, dass Len nicht den blassesten Schimmer hat. Sowohl von der Vergangenheit als auch dem Kommenden.

Vom Mittelalter bis heute: Ein unsterblicher Vampirroman

Denn auch die Geschichte hat es in sich, wie das parallele, dramatische Geschehen um Königin Barbara von Cilli, Vlad Dracul und den rivalisierende Vampirfürsten in Transsilvanien und der Walachei im Mittelalter zeigt.

- Inhaltsangabe des Verlags, Quelle Verlagshomepage

8. Januar 2024

[Lesemonat] Dezember 2023

Werbung | zum Teil Rezensionsexemplar

Hallöchen liebe Bookies!

Da haben wir nun auch schon 2024, die erste Woche ist sogar schon rum. Ich hoffe, ihr hattet einen wundervollen Start in das neue Jahr und ein paar schöne Feiertage.

In der letzten Woche bin ich nicht viel zum bloggen gekommen, weswegen es heute erst meinen Lesemonat Dezember gibt. Ein bisschen spät, aber besser spät als nie!

Ich muss gestehen, dass ich nicht wirklich zufrieden bin. Im letzten Monat konnte ich nur 2 Bücher beeden.. sehr wenig für meine Verhältnisse. Ich weiß nicht ganz genau, woran das liegt, aber ich hoffe sehr, dass das nur eine Ausnahme war und ich nicht wieder in eine fiese Leseflaute rutsche.

Glücklicherweise konnten mich aber beide Bücher überzeugen - das ist immerhin ein kleiner Trost.

A Breath of Winter von Carina Schnell ist mein erstes beendetes Buch im Dezember. Ich habe es spontan gelesen, da die liebe Jassy (@lowin1000 auf Instagram) mich gefragt hat, ob ich es mit ihr im BuddyRead lese, um sie ein wenig zu motivieren. Sie konnte das Buch nämlich leider nicht so überzeugen, ihre Rezension findet ihr auf ihrem Account, falls sie euch interessiert. Auch für mich war das Buch kein Highlight, aber es hat mir im Gegensatz zu ihr echt gut gefallen. Die Story ist zwar ruhiger und wenn es mal actionreicher wurde, war das schnell vorbei, aber insgesamt fand ich die Handlung interessant. Am besten hat mir die gesamte Charakterentwicklung und die Dynamik zwischen ihnen gefallen, das fand ich wirklich toll! Ich bin gespannt auf den zweiten Band, das Ende des Buches war echt fies und ich kann mir gerade noch nicht vorstellen, wie es weitergehen wird. Meine Rezi folgt bald, sie ist so gut wie fertig.

Mein zweites und auch schon letztes beendetes Buch ist Written in Blood von Andrew Shvarts, was sich als weiteres Highlight im letzten Jahr entpuppt hat. Meine Rezension dazu findet ihr schon hier auf dem Blog, auf Instagram und auch auf meinen anderen Kanälen. Es ist düster, blutig und brutal, viel mehr, als ich bei einem Jugendbuch ab 14 erwartet habe. Es hat eine spannende und absolut packende Story, die mich kaum losgelassen hat. Auch die Lovestory finde ich richtig gut, sie konnte mich sehr überraschen und hat mich vollkommen überzeugt. Ich kanns nur empfehlen, mehr dazu könnt ihr in der Rezension nachlesen.

Apropos Highlights.. in den nächsten Tagen werde ich an einem Beitrag mit meinen Jahreshighlights arbeiten. Ich habe 2023 ein paar echt tolle Bücher gelesen, die ich euch dann noch einmal kurz vorstellen und empfehlen möchte. Ich hoffe, dass ich das zum Wochenende schaffe, ansonsten spätestens in der nächsten Woche!

Zusätzlich zu den beiden beendeten Büchern habe ich noch zwei Bücher angefangen.
Zum einen wäre das "Der Knochenwald" von Christina Henry, das Buch habe ich mittlerweile auch beendet. Es gefiel mir richtig gut, es ist so düster und brutal! Mehr dazu gibt es dann im nächsten Lesemonat oder in der Rezension.
Buch Nummer zwei ist "Die sieben Männer der Evelyn Hugo" von Taylor Jenkins Reid, eigentlich nicht unbedingt mein Genre, aber als es das Buch vor einer Weile sehr günstig als eBook gab, habe ich zugeschlagen. Knapp die Hälfte habe ich gelesen und ich bin überrascht, wie gut es mir gefällt!

Ich wünsche euch nun noch einen wundervollen Abend und ich hoffe, dass ihr gut in die neue Woche gestartet seid.
Allerliebste Grüße,
Vanessa ♥