20. Februar 2024

[Rezension] Blood Rebel von Darcy Crimson

Werbung | Rezensionsexemplar

Never kiss a Vampire!

Die 20-jährige Cara ist ein Freigeist. Mit ihren FreundInnen stützt sie sich regelmäßig in das Nachtleben Neapels. Auf einer illegalen Party in den Katakomben von Neapel lernt sie die geheimnisvolle Kisa kennen. Ein gemeinsamer Tanz endet mit einem intensiven Kuss. Zu spät merkt Cara, dass Kira eine Vampirin ist. Sie beißt zu und trinkt von Caras Blut. Cara verwandelt sich in eine Vampirin und muss ihr geliebtes Leben hinter sich lassen. Sie schwört Rache und lässt sich in den Vampirclan einschleusen, um ihn zu zerstören. Doch leider ist da diese verdammte Anziehungskraft, die sie gegenüber Kisa seit dem gemeinsamen Kuss verspürt… Hat ihre Liebe eine Zukunft?

- Inhaltsangabe des Verlags, Quelle Verlagshomepage

16. Februar 2024

[Rezension] Poster Girl: Wer bist du, wenn dir niemand zusieht? von Veronica Roth

Werbung | Rezensionsexemplar

»Du findest erst heraus, wer du bist, wenn niemand dir zusieht ...«
Der neue Roman der Bestsellerautorin von »Die Bestimmung«.

Noch vor zehn Jahren strahlte Sonya Kantors Gesicht auf Propagandaplakaten in der ganzen Megalopolis. Sie war die Vorzeigefigur der Delegation – des Regimes, das die Menschen auf Schritt und Tritt überwachte. Doch eine Revolution brachte die Delegation zu Fall, und seitdem fristet Sonya – gemeinsam mit jenen, die dem Regime treu ergeben waren – ein trostloses Dasein in Gefangenschaft. Bis ein einstiger Feind sie aufsucht und ihr ein Angebot macht, das auszuschlagen fast unmöglich ist. Was er ihr nämlich bietet, ist ein Freifahrtschein zurück in die Welt. Doch dafür muss Sonya ein Kind finden – und ein dunkles Kapitel ihrer eigenen Familie ergründen ...

- Inhaltsangabe des Verlags, Quelle Verlagshomepage

14. Februar 2024

[Rezension] Animant Crumbs Staubchronik von Lin Rina

England 1890.
Kleider, Bälle und die Suche nach dem perfekten Ehemann. Das ist es, was sich Animants Mutter für ihre Tochter wünscht. Doch Ani hat anderes im Sinn. Sie lebt in einer Welt aus Büchern, und bemüht sich der Realität mit Scharfsinn und einer gehörigen Portion Sarkasmus aus dem Weg zu gehen. Bis diese an ihre Tür klopft und ihr ein Angebot macht, das ihr Leben auf den Kopf stellt. Ein Monat in London, eine riesige, vollautomatische Suchmaschine, die Umstände der weniger Privilegierten und eine Arbeitsstelle in einer Bibliothek. Und natürlich Gefühle, die sie bis dahin nur aus Büchern kannte.

- Inhaltsangabe des Verlags, Quelle Verlagshomepage

9. Februar 2024

[Rezension] Shades of Bones: Im Bann der Nachtschatten von Lexy v. Golden

Werbung | Rezensionsexemplar

Achtung! "Shades of Bones: Im Bann der Nachtschatten" ist der zweite Band der Reihe, weswegen im Folgenden Spoiler auftauchen können!

Band 1: *Scepter of Blood: Kuss der dunkelsten Nacht*


**Der Fluch der Finsternis**
Noch immer kann Sóley nicht glauben, dass Layla fort ist. Am liebsten würde sie sofort nach Nŏsfera reisen, um ihre Freundin aus den Fängen des Herrschers der Verdammnis zu befreien. Vor ihrer vollständigen Wandlung darf sie die gefährliche Dämonenwelt allerdings nicht betreten. Gemeinsam mit Chester reist sie durch das Land der Magielosen, um in den Besitz der Insignien, geschmiedet aus der Macht der dreizehn Dämonenherrscher, zu gelangen. Nur so können sie den Fluch der Verlorenen Familie, der auf Chester lastet, endlich lösen und ihm zu alter Stärke verhelfen. Doch nicht nur der immer mächtiger werdende Dämon in Sóleys Innerem macht ihr auf der Reise zunehmend zu schaffen, sondern auch der Nachtschattenkrieger scheint etwas vor ihr zu verbergen. Und Sóleys verhängnisvoller Schwur scheint sein Schicksal zu besiegeln …

- Inhaltsangabe des Verlags, Quelle Verlagshomepage

7. Februar 2024

[Rezension] Der Knochenwald von Christina Henry

Werbung | Rezensionsexemplar

Eine verschneite Berghütte, Schreie im Wald und mehr als ein Monster: Der neue Horror-Roman von Christina Henry!

Mattie lebt mit ihrem Ehemann William allein in einer entlegenen Berghütte. Er ist ein gewalttätiger Mensch, den die junge Frau niemals verärgern darf. Doch als Mattie im Wald die verstümmelte Leiche eines Fuchses entdeckt, weiß sie, dass die Eheleute nicht alleine in der Wildnis sind. Wer – oder was – stößt jene seltsamen Schreie in der Nacht aus? Wessen krallenbewehrte Fußabdrücke sind im Schnee um die Hütte zu sehen? Als drei Fremde auf dem Berggipfel auftauchen und im Wald nach einer geheimnisvollen Kreatur suchen, weiß Mattie, dass die Neuankömmlinge William verärgern werden. Und wenn William wütend ist, passieren wahrlich schreckliche Dinge …

- Inhaltsangabe des Verlags, Quelle Verlagshomepage

5. Februar 2024

[Lesemonat] Januar 2024

Werbung | zum Teil Rezensionsexemplare

Hello Bookies!

Hui, heute gibt es schon den ersten Lesemonat im Jahr 2024. Ich hoffe, euer Jahr fing ganz wunderbar an und ihr hattet einen tollen Januar voller wunderbarer Bücher und Momente.

Ich konnte im Januar 6 Bücher und eine Kurzgeschichte beenden und habe dazu 2 Bücher angefangen. Am liebsten hätte ich noch mehr gelesen und ich weiß auch genau, dass ich mehr lesen könnte, aber ich bin trotzdem zufrieden. :)

Mein erstes beendetes Buch im neuen Jahr war Der Knochenwald von Christina Henry, das ich noch im letzten Jahr begonnen habe. Das Buch gefiel mir unfassbar gut, es ist düster, brutal und insgesamt so, wie ich es von der Autorin erwartet habe. Ich liebe diese beklemmende Atmosphäre, die sie aufbaut, und mag ihre Art zu schreiben echt gern.

Die sieben Männer der Evelyn Hugo von Taylor Jenkins Reid habe ich ebenfalls noch 2023 begonnen. Das Buch entspricht nicht meinem üblichen Lesegeschmack, aber ich habe unfassbar viel Gutes darüber gehört, und als es mal als eBook im Sale war, habe ich zugeschlagen. Vor ein paar Wochen habe ich dann eine Leserunde dazu entdeckt und spontan mitgemacht. Das Buch gefiel mir überraschend gut, die Story fand ich auf ihre ganz eigene Art richtig spannend und interessant, die Entwicklungen haben mich teilweise sehr überrascht. Zwar war es für mich kein Highlight, aber ich kann es sehr empfehlen und möchte früher oder später weitere Bücher der Autorin lesen.

Weiter ging es mit Animant Crumbs Staubchronik von Lin Rina, welches ich mit der wunderbaren Jassy (@lowin1000 auf Instagram) als BuddyRead im Rahmen eines Buchclubs gelesen habe. Wow. Das Buch fand ich so wunderbar, es ist so cozy und einfach toll. Ich habe mich so wohl damit gefühlt, mochte die Atmosphäre, man hat die Liebe zu Büchern in jeder Zeile gespürt und an der Seite von Ani habe ich mich ein bisschen in den sehr eigenen und grummeligen Mr. Reed verliebt. Ganz viel Liebe für dieses Buch! ♥

Danach habe ich ENDLICH Christmas of the Wicked von Teresa Sporrer im Briefkasten gehabt, die weihnachtliche Kurzgeschichte aus dem Universum von "Queen of the Wicked", eine meiner absoluten Lieblingsreihen. Auch wenn Weihnachten schon vorbei war, musste ich die Story sofort lesen und ich habe sie sehr geliebt. Wie im Prinzip alles rund um Bella und Blake, was ich so gelesen habe. Hach! ♥

Shades of Bones: Im Bann der Nachtschatten von Lexy v. Golden habe ich dann als Nächstes vom digitalen SuB befreit. Ich hatte echt ein paar Probleme, in die Geschichte reinzukommen, sie setzt direkt am Ende des ersten Bandes an und meine Erinnerungen daran sind nicht mehr die klarsten. Nach ein paar Kapiteln ging es und ich mochte das Buch sehr, es ist spannend, interessant und verdammt heiß. Puh! Bei einem Buch, welches vom Verlag als Jugendbuch ab 14 (!!!) deklariert wird, hätte ich mit so viel spice und so ausführlich beschriebenen Szenen nicht gerechnet! Da find ich 14 echt ein bisschen zu früh, muss ich sagen.

Mit Poster Girl: Wer bist du, wenn dir niemand zusieht? von Veronica Roth ging es weiter. Die Story ist interessant und das Buch las sich echt gut, aber ich wurde lange Zeit nicht richtig warm damit, hatte kein Problem, es zur Seite zu legen. Ich fand es relativ ruhig, es gab nicht viel Action, die Entwicklungen waren zum Teil vorhersehbar, es war auf seine Art aber trotzdem spannend. Ich wusste von Anfang an nicht so genau, was ich von halten soll, und ich bin ehrlich - auch jetzt bin ich mir noch nicht so ganz sicher.

Mein letztes Buch im Januar war Two Million Secrets: Zwei Millionen für eine Nacht von Freya Miles. Das Buch habe ich spontan angefangen, um es neben einem BuddyRead zu lesen.. und weil mir so richtig nach spice war. Leider hat es mich nicht ganz so überzeugt wie erhofft. Die Story war unfassbar vorhersehbar, es gab zwar ordentlich spice, aber ich hatte irgendwie eine andere Art von spice erwartet, falls das Sinn ergibt. Außerdem kam ein Trope vor, den ich nicht so richtig mag, ich hatte erst befürchtet, dass das der Twist der Handlung sein wird, aber das kam zum Glück erst am Ende vor.. passte aber einfach nicht, wie ich finde. Naja. Konnte man gut weglesen, muss man aber auch nicht unbedingt haben.

Zu allen Büchern wird es früher oder später auch noch eine (Kurz)Rezension geben, nur zu der Kurzgeschichte nicht. "Der Knochenwald" ist für diese Woche geplant und dann mal schauen, da ich ein paar Termine habe und deswegen nicht genau weiß, wie ich zum Schreiben der Rezis komme.

Wie oben schon gesagt, habe ich auch noch zwei Bücher angefangen, die ich mit in den Februar genommen habe
Zum einen wäre das "Wie die Nacht entrinnt" von Maggie Stiefvater, der letzte Band der "Dreamer"-Trilogie. Mittlerweile habe ich das Buch beendet und ich habe keine Worte dafür. Es ist so unfassbar gut! Ich weiß gar nicht, wie ich es rezensieren soll, egal was ich schreibe, es wird dieser Story nicht gerecht.
Buch Nummer 2 ist "Blood Rebel" von Darcy Crimson und ich muss sagen, dass ich die ganze Zeit überlegt habe, ob ich es abbreche. Zwar ist die Story ganz interessant, aber ich mag den Schreibstil nicht gerne und werde mit den Charakteren nicht warm. Da ich mittlerweile aber gut zwei Drittel gelesen habe, werde ich es wohl doch beenden.. immerhin liest es sich schnell und ich bin interessiert, wie es enden wird. Mehr dazu dann spätestens im nächsten Lesemonat.

Ich wünsche euch nun noch einen wundervollen Tag oder Abend, je nachdem, wann ihr das hier lest.
Allerliebste Grüße,
Vanessa ♥

31. Januar 2024

[Kurzrezension] Lightlark von Alex Aster

Isla Crown ist die junge Herrscherin über das Wildfolk, ein Volk atemberaubend schöner Verführer. Doch ein jahrhundertealter Fluch hat sie dazu verdammt, jeden, in den sie sich verliebt, zu töten. Isla ist entschlossen, diesem grausamen Schicksal ein Ende zu bereiten, und reist dafür in das Königreich Lightlark. Dort wird alle hundert Jahre das Centennial ausgetragen – ein Wettkampf zwischen den sechs Herrschern, deren Reiche unter dem Bann leiden. Die Prophezeiung besagt: Einer von ihnen muss sterben, damit der Fluch endgültig gebrochen wird. Ein tödliches Spiel beginnt …

Um zu überleben, muss Isla lügen, betrügen – und entscheiden, ob sie ihrem geheimnisvollen Mitstreiter Grim und ihren Gefühlen für ihn tatsächlich trauen kann.

- Inhaltsangabe des Verlags, Quelle Verlagshomepage