29. Dezember 2011

Der Kindedieb




Buch kaufen? *klick*

Daten zum Buch:
Verlag: Knaur
Seiten: 664
Preis: 12,99 € TB
Erschienen: Oktober 11











Der Klappentext:
Vergiss das Märchen - 
erlebe das Abenteuer! 

Leise wie ein Schatten streift ein Junge durch die Straßen von New York. Er nennt sich Peter und ist auf der Suche nach Kindern und Teenagern, die dringend Hilfe brauchen. Peter rettet sie - und bietet ihnen an, sie in sein magisches Reich zu führen, in dem niemand je erwachsen werden muss. Doch er verrät ihnen nicht, dass dieses Land im Sterben liegt und dort nicht nur magische Geschöpfe und das Abenteuer ihres Lebens auf sie warten, sondern auch größte Gefahr..

Brom, Jahrgang 1965, wurde in Albany im amerikanischen Bundestaat Georgia geboren. Da sein Vater Pilot bei der U.S. Army warm verbrachte Brom einen Teil seiner Jugend im Ausland, unter anderem in Japan und Deutschland, wo er zur Schule ging; aus dieser Zeit rührt sich auch die Angewohnheit her, seinen Vornamen nicht zu benutzen. Bereits mit 21 arbeitet Brom als Illustrator für Firmen wie Coca-Cola und IBM. Später begann er, sich auf visuelle Umsetzung von Rollenspielen wie >Dungeons&Dragons< und anderen Fantasywelten zu konzentrieren; er schuf außerdem Sammelkarten für Systeme wie >Magic: The Gathering< und arbeitet für zahlreiche Verlage und Computerhersteller. Brom hat bereits mehrere Bücher veröffentlicht und lebt heute mit seiner Familie in Seattle.

Ich wollte das Buch lesen, da es wie eine "Neuauflage" (ich weiß nicht wie ich es anders nennen soll) von Peter Pan angehört hat, was es ja auch irgendwie ist.

Peter, der Junge mit den roten Haaren und den goldenen Augen, zieht Nachts durch die Straßen von New York. Auf der Suche nach Kindern und Jugendlichen, die er retten und später mit nach Avalon nehmen kann, um aus ihnen Krieger zu machen. Nick, der von zu Hause geflohen ist, ist einer von ihnen. Peter bringt ihn durch den Nebel, in dem sich komische Gestalten befinden, nach Avalon zum so genannten "Teufelsbaum". Dies ist das zu Hause der Kinder, die sich Teufel nennen. Was Peter allerdings verschwiegen hat ist, dass Avalon nach und nach stirbt und, dass es dort nicht nur die ungefährlichen Elfen, Pixies und ähnlichen Wesen gibt, sondern auch dunkle, gefährliche Geschöpfe. Ein großes, nicht gerade ungefährliches Abenteuer beginnt!

Zu erst: Dieses Buch ist ganz anders als ich vermutet habe! Ich dachte es handelt sich um einen mehr oder weniger harmlosen Jugendroman, doch es ist alles andere als das!
Das Cover gefällt mir. In der Mitte sieht man Peter und die Gestalten, die um ihn herum auf dem Cover sind, stellen die Gestalten im Nebel dar. Vermute ich zumindest. Passt super!
Der Schreibstil ist Klasse! Es ist sehr detailliert beschrieben, dadurch konnte ich mir alles sehr gut vorstellen. Er hat irgendwie was... besonderes. Es ließ mich, sobald ich mal angefangen habe zu lesen, nicht mehr los!
Die Perspektiven wechseln immer wieder zwischen Peter und den Teufeln. In der Sichtweise von Peter erfährt man mehr über sein früheres Leben, als er noch sehr jung war. Es gibt immer mal wieder einen Rückblick, finde ich Klasse, dadurch kriegt er etwas... reales möchte ich mal sagen.
Die Geschichte finde ich einfach nur Klasse! (das Wort werde ich wohl noch öfter in der Rezension verwenden.) Ich weiß nicht wie ich es beschreiben soll, aber beim lesen schwirrten mir immer wieder die Wörter "düster", "gewalttätig", "sadistisch", "blutig" und "einfach fantastisch" durch den Kopf.
Die Charaktere finde ich sehr gut gelungen, dadurch das man teilweise echt viel über sie erfährt kriegen sie etwas reales.
Was ich auch echt Klasse finde, sind die Bilder, die durchgehend an der ein oder anderen Stelle im Buch vorhanden sind.
Ein richtig tolles Buch, was meiner Meinung nach weder etwas für schwache Nerven, noch für empfindliche Mägen geeignet ist! Absolute Empfehlung.

Vielen Dank an den Verlag für dieses wirklich fantastische Rezensionsexemplar!

Vanessa ♥

Kommentare:

  1. Jaaa das Buch ist einfach klasse, das stimmt. Ich mag es auch. Ich behalte ja nicht alle Bücher die ich behalte, aber dieses habe ich behalten.

    AntwortenLöschen
  2. Ich meinte natürlich ich behalte ja nicht alle Bücher die ich gelesen habe...

    AntwortenLöschen
  3. ok, ok ... das Buch steht jetzt ganz oben auf meiner Wunschliste ;)) Danke für die schöne Rezi, jetzt bin ich ja wirklich neugierig.
    LG Isabel

    AntwortenLöschen
  4. leseengel, ich behalte alle bücher die ich lese, außer wenn sie geliehen sind :D manchmal sortier ich auch aus aber das ist auch nur ganz selten und dann was, was ich wirklich nie lesen werde :D

    bellexr, les es unbedingt! ich bin echt begeistert von dem buch, nur es ist wirklich nicht unbedingt was für jeden ;)

    AntwortenLöschen
  5. Ich hab die Ausgabe vom Pan-Verlag, so richtig schön gebunden. Mit den Bildern und dem Cover ist es ein echtes Schmuckstück. Brom ist so genial. Ich schreibe und male selber ab und zu und ich würde sterben, um nur mit annähernd so viel Talent wieder geboren zu werden. Hast du Fotos aus seinen Bilderbüchern gesehen? Vom Stil her sind sie ähnlich wie im Kinderdieb, also definitiv keine Bilderbücher für Kinder (allein das es sowas gibt find ich faszinierend.)
    Wirklich Leute ihr müsst das lesen. Es fesselt von der ersten bis letzten Seite :D

    P.S: Schau doch mal bei mir vorbei
    mywrittenheartbeat.blogspot.com

    AntwortenLöschen