10. August 2018

[eBook] Die Legende der vier Königreiche: Ungekrönt von Amy Tintera

Einst waren die vier Königreiche geeint. Nun herrschen Krieg und Zerstörung. Die Eltern von Emelina, der Prinzessin von Ruina, wurden vom König des Nachbarreiches Lera umgebracht und ihre Schwester verschleppt. Emelina will Vergeltung! Ihr Plan ist so grausam wie genial. Erst tötet sie die Verlobte von Casimir, dem Thronfolger von Lera, dann nimmt sie deren Platz ein. Am Hofe des Feindes will sie den König und alles, was ihm teuer ist, auslöschen – auch Casimir. Aber je mehr Zeit sie mit dem Prinzen verbringt, desto mehr will ihr Herz ihr Vorhaben vereiteln …

- Cover und Kurzbeschreibung vom Verlag, Quelle Verlagshomepage


Der erste Satz:
Die Räder der Kutsche rollten knarrend über den Feldweg. ~ 1%

Meine Meinung:
"Die Legende der vier Königreiche: Ungekrönt" klang nach einer Geschichte ganz nach meinem Geschmack. Vier Königreiche, einst geeint, nun zerrüttet und mittendrin eine junge Frau, dessen Eltern umgebracht und dessen Schwester verschleppt wurde, die auf Rache aus ist.. Es klang so spannend und ich war unheimlich neugierig auf die Welt.

Als ich dann endlich mit dem Buch beginnen konnte, machte sich erst Ernüchterung in mir breit. Ich kam überhaupt nicht in die Geschichte hinein, hätte mich zum Lesen zwingen müssen und habe es daher erst noch einmal zur Seite gelegt.

Auch ein paar Wochen später fiel mir der Einstieg nicht leicht und in den ersten Kapiteln begleitete mich so ein "Meh"-Gefühl - keine Ahnung, wie ich das beschreiben soll. Ich musste mich nicht zum Lesen zwingen, richtig gefallen habe ich aber weiterhin keinen am Buch gefunden und es ist für mich nicht richtig greifbar, was mich so gestört hat.

Wobei.. So ganz stimmt das auch nicht, einen Grund kenne ich. Mit Protagonistin Emelina, von allen Em genannt, wurde ich erst überhaupt nicht warm. Ich fand sie unsympathisch, ja fast schon nervig und ich habe keinen Zugang zu ihr gefunden.. und ich weiß auch hier nicht so genau, warum das so war.

Irgendwann legte sich das alles, ich konnte endlich in die Geschichte eintauchen und auch Em kam ich näher, fand sie sympathischer. Ich glaube, das Buch und ich brauchten einfach ein wenig Zeit um miteinander warm zu werden, denn wie gesagt, für mich ist kein wirklicher Grund für meine Probleme greifbar.

Mit jeder weiteren Seite, die ich gelesen habe, tauchte ich tiefer in die Geschichte ein, je weiter ich kam, desto besser gefiel es mir. Der Handlungsverlauf konnte mich überzeugen, brachte Spannung mit sich, war unvorhersehbar. Besonders zum Ende des Buches konnte ich meinen Kindle kaum aus der Hand legen, ich habe richtig mitgefiebert und kaum gemerkt, wie ich der letzten Seite immer näher kam.

Auch die Charaktere gefielen mir immer besser, je weiter ich gelesen habe. Wie schon gesagt wurde mir Em irgendwann sympathischer und diese Sympathie wuchs auch immer mehr, im Lauf der Geschichte kam ich ihr immer näher, konnte mich besser in sie hineinversetzen, fand sie sehr überzeugend und glaubwürdig.
Mit den anderen Figuren hatte ich am Anfang nicht solche Probleme, zum Teil fand ich sie vielleicht ein wenig blass, aber auch sie gefielen mir mit der Zeit immer besser und ich fand sie ebenfalls überzeugend.

Am Schluss hätte ich am liebsten sofort zur Fortsetzung gegriffen, die unter dem Titel "Vereint" erschienen aber noch nicht in meinem Besitz ist. Ich kann es kaum erwarten weiterlesen und die von der Autorin erschaffene Welt weiter erkunden zu können. Diese finde ich unheimlich interessant und ich würde gerne noch mehr davon "sehen". Band 2 ist aktuell auf jeden Fall ziemlich weit oben auf meiner Wunschliste!

Fazit:
"Die Legenden der vier Königreiche: Ungekrönt" konnte mich am Anfang noch überhaupt nicht abholen, am Ende dafür aber umso mehr überzeugen. Ich bin unheimlich gespannt auf mehr!

Allerliebste Grüße,
Vanessa ♥

Daten zum Buch:
Autorin: Amy Tintera
Übersetzt von: Milena Schilasky
Verlag: HarperCollins
Seiten: 368
Preis: 12,99€
Erschienen: Oktober 2017
Meine Wertung: -♥♥♥♥

Mein ♥-licher Dank für dieses Exemplar geht an den Verlag und an NetGalley!

Keine Kommentare:

Kommentar posten