30. Mai 2018

[eBook] Cold Princess von Vanessa Sangue

Cover Quelle: Verlagshomepage
Seit dem Tod ihrer Eltern und ihres kleinen Bruders steht die junge Saphira De Angelis an der Spitze einer der mächtigsten Mafia-Familien der Cosa Nostra. Die junge Frau darf keinerlei Schwäche zeigen, sie ist hart, unnachgiebig und lässt keinerlei Gefühle zu.
Ihr neuer Leibwächter Madox Caruso lässt sie allerdings nicht so kalt, wie sie es sich wünschen würde. Seine gefährliche und düstere Aura zieht sie an. Sie fühlt, dass er etwas verbirgt und obwohl sie es sich nicht eingestehen will, entwickelt sie Gefühle für ihn.. ohne zu ahnen, in was für eine Gefahr sie sich damit begibt.


Der erste Satz:
Die Tür zu ihrem Büro wurde so heftig geöffnet, dass der Griff gegen die Wand knallte. - 1%

Meine Meinung:
Ab und an mag ich Bücher, in denen die Mafia eine Rolle spielt. "Cold Princess" ist zwar nicht das, was ich üblicherweise lese, doch die Geschichte um Saphira De Angelis hat mich sehr angesprochen und ich musste das Buch einfach lesen.

"Cold Princess" ist der Auftakt einer Dark-Romance-Reihe. Am Anfang des Buches gibt es einen Hinweis, dass das Buch viel Gewalt und Brutalität enthält und das sich dies auch in den Sexszenen widerspiegelt - es ist also nicht für jeden etwas!

Dementsprechend habe ich natürlich eine düstere Geschichte voller Spannung erwartet, letztendlich muss ich aber sagen, dass meine Erwartungen definitiv nicht erfüllt wurden. Düster ist "Cold Princess" zwar schon und es gibt keine zuckersüße Liebesgeschichte, doch irgendwie.. meh.
Ich konnte erst spät in die Geschichte eintauchen und richtig gepackt hat mich das Buch nicht. Den Handlungsverlauf fand ich okay, teilweise zu vorhersehbar, teilweise fast schon ein wenig lang gezogen und auch wenn ich nichts gegen Sexszenen habe, war mir das hier schon fast zu viel.

Vanessa Sangues Schreibstil las sich flüssig und angenehm. Sie erzählt die Geschichte aus verschiedenen Perspektiven, man bekam Einblicke in die Gefühle/Gedanken/Handlungen von beiden Hauptfiguren, was mir unheimlich gut gefiel.
Die Wortwahl der Autorin gefiel mir aber nicht immer und ich hatte das Gefühl, dass sich bestimmte Phrasen öfter wiederholen. Besonders in den Sexszenen ist mir das mit der Sprache aufgefallen und auch wenn es irgendwie zu den Charakteren passte, war es einfach nicht unbedingt meins.

Mit den Charakteren konnte ich leider auch nicht sonderlich viel Anfangen. Sie blieben mir fern und ich habe mich wie ein sehr weit entfernter Beobachter gefühlt. Sie konnten mich weder berühren noch mitreißen noch 100% überzeugen. Das klingt jetzt wahrscheinlich negativer als ich es tatsächlich meine, aber ich weiß nicht, wie ich mich anders ausdrücken könnte. Ich fand sie einfach etwas zu farblos, obwohl sie aufgrund ihrer Herkunft und dem, was sie erlebt haben, definitiv sehr interessante Charaktere hätten sein können, auch wenn nicht unbedingt sympathisch.

Erst am Ende hatte mich "Cold Princess" dann. Auf den letzten paar digitalen Seiten, in den letzten Zeilen, konnte mich die Geschichte packen und dann war es einfach vorbei! Mitten in einer spannenden Szene! Cliffhanger pur!
Ich konnte erst gar nicht glauben, dass das tatsächlich das Ende war und muss sagen, dass ich auf jeden Fall weiterlesen möchte - und das obwohl ich mehr Negatives als Positives über das Buch sagen kann.

Fazit:
Leider konnte mich "Cold Princess" nicht so wirklich überzeugen, obwohl ich viel Potenzial in der Geschichte gesehen habe. Die Umsetzung war einfach nicht meins, erst auf den letzten Seiten konnte mich das Buch so wirklich packen und mitreißen - so sehr das ich trotzt meiner eher negativen Meinung unbedingt die Fortsetzung lesen möchte.

Allerliebste Grüße,
Vanessa ♥

Daten zum Buch:
Autorin: Vanessa Sangue
Übersetzt von: /
Verlag: LYX
Seiten: 342
Preis: 9,99€
Erschienen: März 2018
Meine Wertung: ♥♥

Mein ♥-licher Dank für dieses Exemplar geht an den Verlag!

Keine Kommentare:

Kommentar posten