7. November 2012

Die Alchimistin






Buch kaufen? *zB hier*

Daten zum Buch:
Autor: Kai Meyer
Verlag: Heyne
Seiten: 512
Preis: 12,99€
Erschienen: Oktober 2011 (Die Neuauflage!)








Warum ich dieses Buch lesen wollte:
Da Kai Meyer einer meiner liebsten deutschen Autoren ist, war mir sofort klar, dass ich dieses Buch kaufen (und auch lesen!) muss, als ich es bei seiner Signierstunde auf der Frankfurter Buchmesse entdeckt habe! :)


Darum geht es:
Aura Institoris Vater, ein Alchimist, wurde getötet. Auch ihr sollte dieses Schicksal zu Teil werden, doch ihr Mörder, Gillian, stellt sich gegen den Befehl seines Meisters, der ihm dies aufgetragen hat, und lässt sie mit dem Leben davon kommen.
Später finden sie wieder zueinander, aber aus anderen Gründen. Gemeinsam geraten sie in die Welt der Alchimie und der Templer, in einen Krieg zweier Unsterblicher, deren Hass schon über Jahrhunderte währt..

Der erste Satz:
Und dann das Schloss. "Die Alchimistin" von Kai Meyer, Seite 11, Zeile 1

Meine Meinung:
Ich. Will. MEHR! Ich bin total begeistert von diesem Roman!

Kai Meyers Schreibstil ist, wie auch in seinen anderen Werken, die ich gelesen habe, wunderbar zu lesen. Es ist sehr flüssig und wirklich fesselnd geschrieben, am liebsten hätte ich dieses Buch an einem Stück gelesen, was aber, leider, ja nicht immer möglich ist (^^). Beschriebene Umgebungen, Gebäude, Gegenstände und Personen konnte ich mir sehr gut vorstellen.

Die Geschichte fand ich unglaublich spannend und sehr interessant. Manche Stellen ließen zwar mein kleines Köpfchen rauchen, besonders ein Kapitel im 2. Abschnitt vom Roman, da sehr viele.. Geschichtliche (ja, ich denke man kann die Templer als geschichtlich einordnen..) und auch viele alchimistische Daten und Fakten vorkamen, was mich aber überhaupt nicht gestört hat, da ich dieses wirklich sehr interessant fand!
Die Spannung war von Anfang an auf einem gewissem Level, welches mal hochging, dann wieder auf dasselbe Level fiel, wieder hochging, usw. Dadurch war es an keiner einzigen Stelle langweilig, was mir sehr gut gefiel.
Auch noch erwähnenswert ist die kleine, wirklich kleine, Liebesgeschichte, von der man durch die Kurzbeschreibung schon etwas mehr erwarten kann, aber das ist für mich kein Minuspunkt, eher ein Pluspunkt. Meiner Meinung nach passt in dieses Buch keine große, eventuell auch kitschige, Lovestory.
Außerdem möchte ich in diesem Punkt noch das Hintergrundmaterial, welches die letzten ca. 40-50 Seiten einnimmt, erwähnen. Dort kann man, unter anderem, beispielsweise etwas über die Entstehung des Romans und seiner Figuren erfahren, was ich persönlich sehr interessant fand. Für mich ein weiterer Pluspunkt.

Die Charaktere gefielen mir wirklich sehr gut. Egal ob Haupt- oder Nebenfiguren, alle waren wirklich toll ausgearbeitet, sie hatten alle etwas Lebendiges an sich. Die Handlungen einzelner Personen konnte ich teilweise gut, teilweise weniger gut nachvollziehen. Bei den Hauptfiguren natürlich besser, da man am meisten von ihnen liest und dadurch natürlich ihre Motive besser kennt, als die der Nebenfiguren. Genau so ist es mir auch beim Hineinversetzen in die Personen ergangen, in die Hauptfiguren und Figuren, von denen man oft etwas liest, konnte ich mich besser hineinversetzen als in Personen, von denen man nur wenig las. Auf einzelne Personen möchte ich jetzt nicht noch extra eingehen, das, meiner Meinung nach, wichtigste ist gesagt und es wären einfach zu viele Figuren, die es dann verdient hätten, hier erwähnt zu werden.

Insgesamt ist "Die Alchimistin" ein wirklich spannender, interessanter und absolut lesenswerter Roman, der mich absolut fesseln konnte und den ich euch gern ans Herz lege. Ich bin schon sehr gespannt, wie es im nächsten Teil weitergeht, und freue mich sehr auf diesen!

Vanessa ♥

Keine Kommentare:

Kommentar posten