18. April 2019

[eBook] Die Abenteuer des Apollo: Die dunkle Prophezeiung von Rick Riordan

Achtung!
"Die Abenteuer des Apollo: Die dunkle Prophezeiung" ist der zweite Band der Reihe, im Folgenden können Spoiler zu Band 1 auftauchen.

Band 1 - Die Abenteuer des Apollo: Das verborgene Orakel

Apollo muss sich ja neuerdings als pickliger Junge Lester auf der Erde durchschlagen. Aber nun weiß er, was er tun muss, um seine Unsterblichkeit zurückzuerlangen: Er muss die alten Orakel, sein eigentliches Wirkungsfeld, wieder zum Leben erwecken. Mit dem Bronzedrachen Festus fliegt er quer durch die USA, um nach einem Höhlenorakel zu suchen. Doch seine Gegenspieler, der alte römische Kaiser Nero und seine zwei Mitstreiter, wollen ihn daran hindern und laufen zu ganz neuer Fiesheit auf …

- Cover und Kurzbeschreibung vom Verlag, Quelle Verlagshomepage

Der erste Satz:
Als unser Drache dem Staat Indiana den Krieg erklärte, wusste ich, dass es ein mieser Tag werden würde. - bei 1%

Meine Meinung:
Bisher konnte mich Rick Riordan mit jedem Buch, das ich von ihm gelesen habe, sehr überzeugen bzw begeistern. Auch der erste Band der "Die Abenteuer des Apollo"-Reihe machte da keine Ausnahme und ich war sehr gespannt, wie Apollos unfreiwilliges Abenteuer als Sterblicher weitergehen wird. Leider konnte ich das Buch nicht sofort lesen, als es erschien, aber besser spät als nie!

Ich habe das Buch spontan angefangen, obwohl ich noch etwas anderes am Lesen war, weil mich Rick Riordan bisher immer mit seinen Büchern packen konnte und ich zu dem Zeitpunkt definitiv etwas brauchte, was mich direkt abholt, was spannend und gleichzeitig humorvoll ist. Da schien "Die dunkle Prophezeiung" perfekt zu sein. Leider hatte ich ein paar Probleme damit und ich kann aktuell absolut nicht sagen, ob diese dem Buch geschuldet waren oder ob meine Leseunlust dafür verantwortlich ist - ich bin mir ziemlich sicher, dass es Letzteres ist.

Das Buch konnte mich einfach nicht richtig packen. Ich habe gefühlt ewig gebraucht, um es zu beenden, da ich viele Lesepausen gemacht habe und mich auch selten dazu aufraffen konnte zum Kindle zu greifen und wenn ich dann mal gelesen habe fiel es mir nicht leicht wirklich dran zu bleiben.

Abgesehen davon war es aber tatsächlich typisch Rick Riordan - die Geschichte ist voller Spannung und Humor, eine Mischung, die mich immer wieder sehr überzeugt. Ich habe mich trotz meiner Probleme wunderbar unterhalten gefühlt und fand die Geschichte mitreißend. Der Handlungsverlauf ist nicht vorhersehbar und machte eigentlich auch immer neugierig auf das, was als Nächstes passiert - deswegen bin ich mir auch ziemlich sicher, dass meine Leseunlust an meinen Problemen Schuld ist, mir kam es aber nicht richtig vor, diese außen vor zu lassen.

Auch über die Charaktere kann ich eigentlich nichts anderes sagen, als dass sie so waren, wie von Rick Riordan gewohnt - realistisch und überzeugend, ich fand niemanden unglaubwürdig oder zu blass und manche Figuren fangen an mir ans Herz zu wachsen.

Am Ende hätte ich am liebsten zum dritten Band, "Das brennende Labyrinth", gegriffen, der vor Kurzem sogar schon erschienen ist. Leider befindet sich das Buch noch nicht in meinem Besitz, aber das wird sich hoffentlich bald ändern. :)

Fazit:
Im Großen und Ganzen kann ich eigentlich nur sagen, dass mir das Buch sehr gut gefiel - trotz meiner Probleme, die wahrscheinlich einfach nur meiner Leseunlust geschuldet waren. Typisch Rick Riordan wusste "Die dunkle Prophezeiung" mit Spannung und Humor von sich zu überzeugen und ich bin gespannt, wie es weitergehen wird.

Allerliebste Grüße,
Vanessa ♥

Daten zum Buch:
Autor/in: Rick Riordan
Übersetzt von: Gabriele Haefs
Verlag: Carlsen
Seiten: 448
Preis: 12,99€
Erschienen: August 2018
Meine Wertung: ♥♥♥♥

Mein ♥-licher Dank für dieses Exemplar geht an den Verlag!

Keine Kommentare:

Kommentar posten