25. Juni 2015

Mystic City: Das gefangene Herz von Theo Lawrence

Buch kaufen? *zB hier*


Daten zum Buch:
Autor: Theo Lawrence
Verlag: Ravensburger Buchverlag
Seiten: 416
Preis: 16,99€
Erschienen: Mai 2013
Meine Wertung: ♥♥

Mystic City ist gespalten: Die Armen und die Mystiker müssen in den teilweise überschwemmten Tiefen in Ruinen leben, während die Reichen oben in prächtigen Bauten aus Stahl und Glas wohnen. Die Roses und die Fosters, beides reiche und sehr einflussreiche Familien, spalten die Oberschicht und sind schon seit Ewigkeiten miteinander verfeindet.
Aria Rose und Thomas Foster sollen dies aber nun ändern und die beiden Lager zu einem vereinen. Nach einer monatelangen heimlichen Beziehung geben sie nun ihre Verlobung bekannt. Nur doof, dass sich Aria durch einen Gedächtnisverlust weder an ihn oder ihre Liebe zu ihm, noch an die vergangenen Monate erinnern kann. Als sie Thomas dann auf der Feier zum ersten Mal wiedersieht, ist da.. nichts. Kurze Zeit später kommt ihre Verwirrung dann aber auf einen neuen Höhepunkt: Sie trifft auf einen jungen Mann, zu dem sie sich augenblicklich stark hingezogen fühlt und den sie schon lange zu kennen scheint..


Der erste Satz:
Es bleibt so wenig Zeit. - Seite 5

Meine Meinung:
"Mystic City: Das gefangene Herz" habe ich vor einiger Zeit mal als Schnäppchen auf einem Bücherflohmarkt ergattern können. Seit dem lag es auf meinem SuB, knapp 2 Jahre bestimmt, und durch meine Challenge, in dem ich jeden Monat ein Buch lose, habe ich es nun endlich gelesen. Kurz bevor ich es gezogen habe, hatte ich aber schon überlegt, es mir endlich zu schnappen, da ich sehr neugierig auf den Inhalt geworden bin und vor Kurzem auch der dritte Band der Trilogie rausgekommen ist.

Ich muss sagen, dass ich alles andere als begeistert bin und etwa bei der Hälfte sogar kurz überlegt habe, es abzubrechen. Da ich aber jemand bin, der sehr ungerne Bücher abbricht, habe ich trotzdem weitergelesen. Und wegen dem Schreibstil, denn der gefiel mir wirklich gut und es ließ sich sehr flüssig und schnell lesen. Das ist aber leider auch schon der einzige richtige positive Punkt, den ich an dem Buch finden konnte.

Die Geschichte fand ich sehr lang gezogen und ich bin der Meinung, dass man diese auch locker auf der Hälfte der Seiten hätte erzählen können. Noch dazu war der Verlauf der Handlung recht banal und sehr, sehr vorhersehbar. Ich hätte schon im ersten Drittel sagen können, wie es ausgeht.
Es gab kaum Spannung, es hat mich schlichtweg nicht interessiert, wie es weitergeht, was mit Aria und Co. passiert ist und wie es mit ihnen weitergehen wird. Wie sich alles entwickelt konnte ich mir ja eh schon denken. Sehr Schade, denn die Grundidee finde ich wirklich sehr ansprechend und man hätte viel daraus machen können.

Dementsprechend fand ich auch das Ende wenig überraschend, denn genauso habe ich es mir schon gedacht. Auch wenn das Ende offen ist, kann ich das für mich so stehen lassen, zumal ich mir schon denken kann, auf was es am Ende vom dritten Band hinauslaufen wird.

Zu den Charakteren kann ich an dieser Stelle nicht besonders viel sagen. Nicht, weil das den Rahmen sprengen würde, sondern einfach darum, weil mir, bis auf die Tatsache, das Aria die Naivität in Person ist, nichts über sie im Gedächtnis geblieben ist. Sie waren einfach allesamt blass, komplett ohne Tiefgang. Eigentlich waren sie nur die Namen auf dem Papier, mehr nicht, komplett austauschbar also.

Einen halbwegs positiven Punkt hätte ich dann doch noch. Die Welt, die vom Autor erschaffen wurde, gefiel mir wirklich gut. Die Unterdrückung der Armen und Mystiker durch die reiche Oberschicht und alles, was das so mit sich bringt, ist zumindest von der Idee sehr interessant gewesen, es haperte eben nur an der Umsetzung.

Fazit:
Ich persönlich mochte den ersten Band der "Mystic City"-Reihe nicht und kann es somit auch nicht wirklich empfehlen. Weiterlesen werde ich ganz bestimmt nicht. Allerdings gibt es viele, die die Bücher mochten und vielleicht bin ich da einfach nur eine kleine Ausnahme. Geschmäcker sind eben verschiedenen und was dem einen gefällt, gefällt dem anderen nicht!

Vanessa ♥

Kommentare:

  1. Amen, Schwester! xD Mir gings beim lesen auch so, dass ich am liebsten abgebrochen hätte. Pure Langeweile.

    Liebe Grüße,
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jeah, jemand dem es ähnlich ging! :D
      Ist selten bei diesem Buch, habe ich so im Gefühl, hatte vorher wirklich fast nur Positives gelesen, weswegen es dann auch in meinem Regal gelandet ist.
      Liebe Grüße,
      Vanessa

      Löschen
  2. Mal gucken, ich hab das Buch auch hier x.x Alle empfehlen das Buch total, deswegen habe ich es bestellt :/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe bisher auch fast nur Positives über das Buch gelesen, Negatives nur selten. Ich drück dir die Daumen, dass es dir besser gefällt als mir! :)
      Liebe Grüße,
      Vanessa

      Löschen