4. November 2014

Lillesang: Das Geheimnis der dunklen Nixe von Nina Blazon

Buch kaufen? *zB hier*


Daten zum Buch:
Autorin: Nina Blazon
Verlag: cbt
Seiten: 416
Preis: 16,99€
Erschienen: September 2014
Meine Wertung: ♥♥♥♥

Eigentlich war es schon fest geplant, dass Jo übers Wochenende mit zu den Verwandten ihrer besten Freundin Tanja fährt, aber als Jos Mutter, die panische Angst vor dem Meer und Wasser hat, dann erfährt, dass diese vor Kurzem an die Nordsee gezogen sind, ist es aus mit dem Trip. Jo, eine absolute Wasserratte, ist sauer, doch schon bald sieht es so aus, als ob sie ihren Trip ans Meer doch noch bekommt, denn ihre Mutter erhält einen merkwürdigen Anruf, dass ihre Tante, die sie verheimlicht hat, verstorben ist und sie ein kleines Häuschen an der dänischen Küste geerbt hat. Jo und ihre Familie machen sich also auf den Weg dorthin und schon bald stellt sich heraus, dass Jos Mutter nicht nur ein Geheimnis vor ihrer Familie hatte und ihre Angst vor dem Meer gerechtfertigt ist. Denn dieses beinhaltet viel mehr, als man vielleicht denken mag..


Der erste Satz:
"Du willst wohin?" Jos Mutter schrie nicht, aber ihre blauen Augen blitzten vor Empörung und auf ihrer Stirn braute sich das Gewitter zusammen, das gleich auf Jo niedergehen würde. - Seite 7


Meine Meinung:
Mit "Der dunkle Kuss der Sterne" hat sich Nina Blazon in mein Herz geschrieben und so war schnell klar, dass "Lillesang" recht weit oben auf meine Wunschliste kommt, als ich es in der Verlagsvorschau erspäht habe. Außerdem ist das wirklich wunderschöne Cover, welches wie verrückt glänzt und funkelt, ein absoluter Blickfang!
Als ich das Buch beendet habe, wusste ich noch gar nicht so recht, was ich denn nun davon halten soll und auch noch einige Tage danach ging es mir so. Mir war zwar von Anfang an klar, dass es mir wirklich gut gefiel, aber irgendwie waren meine Gedanken zu dem Buch so wirr, dass ich mir keine wirklich klare Meinung dazu im Kopf bilden konnte und so fiel es mir auch recht schwer, diese in Worte zu fassen.

Ich muss zugeben, dass ich, als ich das Buch begonnen habe, mit etwas völlig anderem gerechnet habe, als ich dann letztendlich bekam, was aber nicht negativ gemeint ist!
Warum auch immer, habe ich mit einer schönen locker-leichten und märchenhaften Fantasygeschichte gerechnet, letztendlich ist es aber ein sehr spannender, stellenweise richtig gruseliger Roman, der durch die mehr als gelungene Einwebung von Hans Christian Andersen und seiner kleinen Meerjungfrau natürlich auch etwas märchenhaftes an sich hat, aber eben anders, als erwartet. Es ist eine sehr geheimnisvolle, düstere Geschichte, in der natürlich das Meer und seine Bewohner, allen voran Nixen, eine große Rolle spielen, aber auch Freundschaft spielt eine große Rolle, und das man nicht jedem trauen darf und manches nicht immer so ist, wie es scheint.

Ich bin erst absolut nicht in das Buch hineingekommen und habe für die ersten gut 150-200 Seiten ewig gebraucht. Ich weiß absolut nicht, woran das lag, da mir die Geschichte von Anfang an zugesagt hat und ich die Schuld auch nicht beim Buch finden kann. Erst in der zweiten Hälfte konnte mich die Geschichte so richtig gefangen nehmen und so war es auch kein Wunder, dass ich diese innerhalb von kurzer Zeit verschlungen habe und besonders zum Ende, wo alles auf ein bestimmtes Ereignis hinausläuft und wo alles endlich ein wenig mehr Sinn zu ergeben scheint, konnte ich das Buch kaum aus der Hand legen.

Der Handlungsverlauf konnte mich, trotzt der Probleme, die ich zu Beginn mit dem Buch hatte, komplett von sich überzeugen und ich fand die Geschichte sehr interessant, richtig spannend und, wie schon erwähnt, teilweise doch recht gruselig. Ich wollte immer wissen, wie es denn nun weitergeht, was als nächstes kommt, wie sich die Rätsel auflösen und was noch so für Geheimnisse ans Tageslicht kommen. Die Atmosphäre, die im Lauf der Handlung immer düsterer wurde, konnte mich von Anfang an mitreißen und ich bin sehr begeistert, wie Nina Blazon das herübergebracht hat.

Die Auflösung am Ende finde ich mehr als gelungen und ich hätte so nicht damit gerechnet. Beim lesen kamen mir zwar immer wieder verschiedene Szenarien, wie das Ende sein könnte, in den Sinn, letztendlich lag ich aber mit allem falsch und ich bin richtig begeistert davon, wie die Autorin alles zu einem großen BOOM (ich weiß wirklich nicht, wie ich es anders schreiben soll) hat ineinanderfließen lassen.

Die Charaktere finde ich ebenfalls sehr gelungen. Jo ist eine tolle, sehr realistisch dargestellte Hauptfigur, die mich absolut überzeugen konnte und die ich ziemlich gerne mochte. Auch die beiden Geschwister Julie und Mads, die Jo in Dänemark kennenlernt und mit denen sie zusammen dieses Abenteuer erlebt, gefielen mir unglaublich gut, genau wie die unzähligen anderen Charaktere, die eine, mal mehr mal weniger, wichtige Rolle im Buch spielen.

Nina Blazons Schreibstil gefiel mir, wie schon in den beiden anderen Büchern, die ich von ihr gelesen habe, unglaublich gut. Er lässt sich einfach wundervoll lesen, ist bildlich und mitreißend.

Fazit:
"Lillesang" ist ganz anders, als ich erwartet habe. Aber anders heißt ja nicht immer schlecht und auch wenn ich nach beenden noch nicht ganz genau wusste, wie mein Urteil genau ausfallen wird, konnte mich das Buch nach längerem nachdenken doch von sich überzeugen. Es ist eine wirklich sehr spannende, teilweise gruselige und märchenhafte Geschichte mit einer düsteren Atmosphäre, die mich zwar erst in der zweiten Hälfte so richtig in ihren Bann ziehen konnte, die mir aber trotzdem von Anfang an sehr gut gefiel!

Vanessa ♥



Mein ♥-licher Dank geht an den Verlag!

Kommentare:

  1. Oh, ich bin so gespannt auf dieses Buch. "Zweilicht" von der Autorin hat mir leider nicht so gut gefallen, aber das hier klingt ja richtig gut :)

    Liebe Grüße
    Linda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Zweilicht" hab ich vor einer gefühlten Ewigkeit mal angefangen und nach wenigen Seiten abgebrochen, weil ich es so verwirrend fand... Will dem Buch aber auf jeden Fall noch eine Chance geben. :)
      Liebe Grüße

      Löschen
  2. Sehr schöne Rezi :) Ich möchte das Buch auch so gerne lesen :)

    Vielleicht magst du ja auch einmal bei mir vorbeischauen? Vor kurzem habe auch ich meinen ersten Roman veröffentlicht. Ich würde mich jedenfalls freuen! :)

    Liebst,
    Marie

    AntwortenLöschen