29. Juli 2011

Tintenherz

Huhu^^
Heute gibts wieder eine Rezi von mir :)






Inhalt: Es geht um Meggie, die zusammen mit ihrem Vater Mo in einem Haus voll Bücher lebt. Doch eines Nachts, bekommen sie besuch von einem Mann, der Meggie total fremd ist. Kaum hat Mo mit ihm gesprochen, ziehen sie um, zu Elinor, Meggies Tante. Doch Meggie hat viele fragen, wer war der Mann? Warum hat er Mo Zauberzunge genannt? Was hat Mo für ein Geheimnis vor ihr? Da ihr Vater ihr keine Antworten gibt, versucht sie diese selbst herauszufinden und gerät in ein gefährliches Abenteuer.


Meine Meinung: Ich fand das Buch garnicht gut, habe über eine Woche dran gelesen und wollte es manchmal einfach nur in die Ecke werfen. Ich glaub, meine Erwartungen waren einfach zu hoch, weil das Buch so gelobt wurde. Ich bin gerade auch am überlegen, ob ich es nochmal lese um zu gucken, ob es mir diesesmal besser gefällt, oder ob ich es mit aussortiere und verkaufe..
Ich glaube ich behalte es einfach noch und lese es nochmal, danach werde ich dann entscheiden was ich damit anstelle, verkaufen kann ich es ja dann immer noch! Eine richtige ENTpfehlung kann ich ich jedoch nicht aussprechen, weil schon interessante stellen dabei waren und der Großteil der Leser es ja echt gut findet..
Wenn ich eine Sternebewertung geben müsste, bekäme es 2 einhalb, weil es nicht total Grottenschlecht ist, sondern eher mittelmäßig..

Quellen: Bilder sind selbstgemacht, Texte selbstgeschrieben bzw aus dem Buch abgeschrieben.

Kommentare:

  1. Ich fands gut, bei mir ist es aber schon wieder ein paar Jahre her das ich die Reihe gelesen habe. :)

    AntwortenLöschen
  2. Ich hab das Buch leider zu spät gelesen... Ich war zu alt, und die Geschichte hat mich nur kurz fesseln können. Aber das ist besser, als gar nicht fesseln. :)
    Ich wünschte, ich hätts früher gelesen, so wie den Drachenreiter. (Auch von CF)
    Den hab ich mt 10 gelesen, und seitdem nie wieder. Einfach, um den Zauber nicht zu zerstören.

    AntwortenLöschen
  3. Ich liebe die Reihe, ich könnte die Bücher immer wieder lesen ^^

    AntwortenLöschen
  4. Naja,ich hab den Film gesehn,der war schon spannend und so,aber nicht wirklich gut,ich glaub ich werd mich nie für solche Arten von Büchern interessiern...

    AntwortenLöschen
  5. sabatea (erinnert mich total an kai meyers sturmkönige reihe :'D) ich glaub ich auch, wenn man überhaupt zu alt für bücher (außer kinderbücher und vorlesebücher) werden kann :D

    sabrina, den film hab ich auch gesehen und ich finde der war absoluter schrott, hätte ich nicht was nebenbei gemacht wäre ich eingeschlafen :D wenn ich buch und film eine vergleichsnote geben müsste, dann läge buch so bei 2 und film bei 5-6 :D

    AntwortenLöschen
  6. Okay,dann werd ich mal die Büchereien in unserer Stadt durchsuchen und mir Tintenherz aus leihen :)

    AntwortenLöschen
  7. Hallo ^^
    Tintenherz ist mein absolutes Lieblingsbuch!
    Ich finde deinen Blog übrigens ganz toll. Bin jetzt regelmäßiger Leser geworden.
    Würde mich freuen, wenn du auch mal bei mir vorbeischaust: www.buechersymphonie.blogspot.com
    Wenn er dir gefällt würde ich mich freuen, wenn du auch regelmäßiger Leser wirst :)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  8. Bei mir ist´s auch schon eine Weile her, dass ich die Bücher gelesen habe. Sie sind auf jeden Fall besonders, so sehr berührt wie Funkes andere Werke haben sie mich aber nicht. Dafür fand ich den Film sehr gelungen!

    AntwortenLöschen