19. August 2015

Der Rithmatist von Brandon Sanderson

Buch kaufen? *zB hier*


Daten zum Buch:
Autor: Brandon Sanderson
Verlag: Heyne fliegt
Seiten: 432
Preis: 14,99€
Erschienen: Juli 2015
Meine Wertung: ♥♥♥♥♥

Für Joel gibt es nichts interessanteres, als die Rithmatisten, Magier, die gezeichnete Kreidefiguren zum Leben erwecken können und damit kämpfen, und wünscht sich nichts sehnlicher, als auch einer zu sein. Allerdings wurde er nicht auserwählt und so kann er sich noch so bemühen - seine Zeichnungen bleiben leblos. Zumindest theoretisch möchte er alles über die Kunst der Rithmatik erfahren, schleicht sich immer wieder heimlich in Vorlesungen und als er dann in den Ferien tatsächlich als Assistent bei einem der Rithmatik-Professoren arbeiten darf, kann er sein Glück kaum fassen. Doch seine Freude wird schon bald getrübt. Schüler der Armedius-Akademie verschwinden spurlos und an den Tatorten werden mysteriöse, bisher unbekannte Kreidelinien gefunden..


Der erste Satz:
Lillys Lampe ging aus, als das Mädchen den Flur hinunterlief. - Seite 7

Meine Meinung:
Über Brandon Sanderson und seine Werke hört man nur Gutes und auch die beiden Bücher, die ich vor diesem hier von ihm gelesen hatte, gefielen mir sehr. Kein Wunder also, das viele seiner Bücher auf meiner Wunschliste stehen. Allen voran war da "Der Rithmatist". Es klang richtig interessant, sehr spannend und ich war schon sehr neugierig, was mich hier erwarten wird.

Meine Erwartungen waren, wie man sich jetzt vielleicht schon denken kann, nicht unbedingt die niedrigsten, doch Brandon Sanderson konnte diese restlos erfüllen, sogar übertreffen!

Als ich das Buch zum ersten Mal aufgeschlagen habe, sind mir sofort die vielen wundervollen Illustrationen am Anfang jedes Kapitels und zwischendurch mitten drin aufgefallen. Diese passten jedes Mal wie die Faust aufs Auge zur Handlung und unterstrichen diese perfekt.

Innerhalb von kurzer Zeit war ich zwischen den Seiten gefangen. Der Schreibstil liest sich sehr flüssig und fesselnd und gefiel mir von Anfang an sehr gut. Erzählt wird das Ganze aus der Sicht eines außenstehenden Erzählers, was gut zur Geschichte passte.

Diese konnte mich von Anfang an wirklich überzeugen.
Ich fand das Magiesystem, Kreidezeichnungen die zum Leben erwachen und mit denen die sogenannten Rithmatisten dann kämpfen, schon im Vorfeld sehr interessant und einzigartig. Die Umsetzung konnte mich dann vollends von sich überzeugen, mit jedem Fitzelchen Information, das man als Leser bekommen hat, wuchs meine Begeisterung und Faszination für diese Idee und ich kann durchaus nachvollziehen, warum unser Protagonist Joel unbedingt auch ein Rithmatist sein möchte. ;)

Auch die doch recht komplexe Welt und deren Aufbau konnte mich von Anfang an für sich begeistern und ich habe mich sehr gerne dort aufgehalten, hätte gerne noch mehr davon erkundet und darüber erfahren.

Beides zusammen und gepaart mit einer spannenden Handlung machten das Lesen zu einem absolutem Vergnügen. Der Handlungsverlauf ist sehr überraschend, überhaupt nicht vorhersehbar und konnte mich schnell fesseln. Es ist durchweg ein gewisses Spannungslevel vorhanden, was mal steigt und mal sinkt, und ich wollte immer wissen, wie es weitergeht, was es mit bestimmten Dingen/Handlungen/Personen auf sich hat und so habe ich das Buch innerhalb von kurzer Zeit beendet, da ich es nicht aus der Hand legen wollte. Besonders zum Ende hin war das der Fall, die Spannung stieg immer mehr, es lief auf den großen Höhepunkt hinaus, ich habe mitgefiebert, mitgerätselt und konnte das Buch nicht eher zuklappen, bis ich auch die letzten Zeilen gelesen hatte. Absolut überzeugend, sehr fesselnd!

Das Ende gefiel mir auch sehr gut. Es passte zur Handlung, ist sehr überraschend gewesen und mit dieser Auflösung hätte ich wirklich überhaupt nicht gerechnet, obwohl ich mir viele Szenarien ausgemalt hatte. Gefiel mir sehr!

Die Charaktere kann ich ebenfalls nur loben. Joel ist ein wunderbarer Protagonist der mir von Anfang an sehr sympathisch war und der mich durchweg von sich überzeugen konnte. Ich konnte mich sehr gut in ihn hineinversetzen und sogar ein klein wenig mit ihm Identifizieren und mochte seinen Charakter sehr gerne.
Und auch die anderen Charaktere, da wären zB Melody, eine Rithmatistin, oder Professor Fitch, der Rithmatik-Lehrer, bei dem Joel in den Ferien arbeitet, sind interessante und sehr überzeugende Figuren, die teilweise gar nicht so leicht einzuschätzen sind, was ich sehr mochte.

Fazit:
Trotz meiner hohen Erwartungen konnte mich "Der Rithmatist", wie ihr euch nun vielleicht schon denken könnt, absolut von sich überzeugen und begeistern. Ich kann das Buch wirklich nur empfehlen und finde die Wartezeit zum nächsten Band, der im Original wohl erst 2017 erscheinen soll, schon jetzt viel zu lang!

Vanessa ♥



Mein ♥-licher Dank für dieses Exemplar geht an den Verlag!

Kommentare:

  1. Hey Vanessa,
    danke für die tolle Rezi. Ich habe das Buch auf meiner Wunschliste und ich denke, dass es nach deinen Worten ganz bald einziehen wird. Lg Petra Papier und Tintenwelten

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön! :)
      Dann wünsche ich dir ganz viel Spaß damit, wenn du es hast. :)
      Liebe Grüße Vanessa

      Löschen