7. Dezember 2015

Nacht ohne Sterne von Gesa Schwartz

Buch kaufen? *zB hier*


Daten zum Buch:
Autorin: Gesa Schwartz

Verlag: cbt
Seiten: 544
Preis: 18,99€
Erschienen: September 2015
Meine Wertung: ♥♥♥♥♥

Als Tochter einer Elfe und eines Menschen, als Mischwesen was keinerlei Magie zu beherrschen scheint, fühlt sich die 16-jährige Naya weder in der geheimnisvollen Welt der Elfen noch im New York der Menschen so richtig zu Hause. Ihr bester Freund Jaron ist ein Lichtelf, der die Menschen vor den Dunkelelfen schützen soll. Als Naya dann plötzlich in einen jahrhundertealten Krieg zwischen den beiden Völkern hineingezogen wird und den Dunkelelf Vidar kennenlernt, steht sie zwischen den Fronten und ihr komplettes bisheriges Wissen wird auf den Kopf gestellt. Was verbirgt Vidar, welche Ziele verfolgt Jaron? Wem kann sie noch vertrauen?


Der erste Satz:
Der Regen hüllte New York in graue Schleier. - Seite 5

Meine Meinung:
Bevor ich "Nacht ohne Sterne" gelesen habe, hatte ich schon zwei andere Bücher der Autorin gelesen, die ich sehr mochte. Deshalb war ich auch schon sehr gespannt darauf, was mich hier erwarten wird und ob sie mich wieder überzeugen kann.

Ihr Schreibstil war mir dadurch natürlich auch schon bekannt. Gesa Schwartz schreibt sehr malerisch und ausschweifend, was nicht jedermanns Sache ist. Mir gefällt das aber unglaublich gut und ich habe mich mit jeder Zeile erneut und immer mehr in ihren wundervollen Stil verliebt, der sich unheimlich toll liest.

Nicht nur dadurch fiel mir der Einstieg ins Geschehen sehr leicht. Die Geschichte konnte mich ebenfalls von Anfang an begeistern und ich war schnell im Bann der Handlung gefangen, aus den ich auch so schnell nicht ausbrechen konnte.

Gesa Schwartz hat hier etwas ganz Wunderbares gezaubert, und auch wenn ich mir Zeit gelassen habe, das Buch zu lesen, weil ich einfach nicht wollte, dass es so schnell vorbei ist, kam das Ende viel zu früh. Ich hätte noch einige Seiten mehr lesen können!

Die Geschichte dreht sich um Naya, die Tochter einer Elfe und eines Menschen, die sich nirgendwo so richtig zu Hause fühlt. Sie ist ein toller Charakter, und auch wenn ich sie manchmal wirklich hätte schütteln können, fand ich sie sehr überzeugend. Ich konnte mich von Anfang an gut in sie hineinversetzen, finde ihre Persönlichkeit toll und glaubwürdig. Sie konnte mich berühren, mitreißen und ich fand sie sehr sehr gut und sehr realistisch dargestellt.

Auch ihren besten Freund Jaron und den später hinzukommenden Vidar fand ich sehr gut und realistisch dargestellt. Ich wusste nie so genau, woran ich bei beiden jetzt bin, sie waren teilweise so undurchschaubar und konnten mich dadurch oft mit ihren Handlungen überraschen.

Und nicht nur die beiden konnten mich überraschen, auch die Story selbst tat es oft. Der Handlungsverlauf ist in meinen Augen absolut nicht vorhersehbar, sehr spannend, romantisch, traurig, interessant, einfach absolut mitreißend. Ich habe oft mitgefiebert, verliebt geseufzt, ich hatte Tränen in den Augen, die mich schon fast dazu zwangen, eine kurze Lesepause einzulegen, weil ich nichts mehr sah. Ich weiß nicht, was ich sagen soll, außer das mich die Handlung absolut begeistern konnte!

Durch Gesa Schwartz wundervollen Schreibstil konnte ich mir auch den Schauplatz der Handlung, der mal in der Welt der Menschen, mal in der Welt der Elfen liegt, wunderbar vorstellen. Ich hatte teilweise die Landschaften wirklich vor Augen, habe mich gefühlt, als wäre ich an Nayas Seite dort. Wirklich toll!

Fazit:
"Nacht ohne Sterne" von Gesa Schwartz konnte mich absolut begeistern und ich kann das Buch nur empfehlen. Eins meiner Lesehighlights in diesem Jahr, wenn nicht sogar das Highlight!

Vanessa ♥



Mein ♥-licher Dank für dieses Rezensionsexemplar geht an den Verlag!

Kommentare:

  1. Wow, das hört sich wirklich gut an :) Ich habe selbst von Gesa Schwartz schon einige Bücher gelesen und da waren bei mir immer gemischte Gefühle mit im Spiel. Die "Grim" Reihe fand ich noch super, aber der Auftakt zu "Die Chroniken der Schattenwelt" hat mir leider nicht mehr so gut gefallen ;)

    Liebe Grüße,
    Lisa von Prettytigers Bücherregal

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Von Grim habe ich bisher die ersten beiden Bände gelesen, Band 3 liegt schon gefühlt ewig auf meinem SuB, aber um den zu lesen müsste ich vermutliche Band 1 und 2 auch nochmal lesen. Bei den dicken Schinken fehlt mir da bisher aber so ein wenig die Motivation zu, auch wenn ich sie richtig gut fand und gerne wissen mag, wie es endet. :D
      Die Chroniken der Schattenwelt liegt komplett auf meinem SuB, habe ich mir mal bei einer Signierstunde gekauft, da konnte ich nicht widerstehen. xD

      Liebe Grüße,
      Vanessa

      Löschen