20. November 2013

The Legion: Der Kreis der Fünf von Kami Garcia

Buch kaufen? *zB hier*


Daten zum Buch:
Autorin: Kami Garcia
Verlag: cbt
Seiten: 336
Preis: 16,99€
Erschienen: Oktober 2013
Meine Wertung: ♥♥♥♥♥


Darum geht es:
Als Kennedy ihre Mutter eines Abends leblos in ihrem Bett findet, bricht für sie eine Welt zusammen. Noch ahnt sie nicht, dass übernatürliche Kräfte am Werk waren, erst als sie selbst von einem Rachegeist angegriffen wird und dabei beinahe ums Leben gekommen wäre, wenn Jared und Lukas sie nicht gerettet hätten, wird ihr bewusst, dass es mehr auf der Welt gibt, als sie geglaubt hatte. Die beiden erzählen Kennedy von der Legion, einer Geheimgesellschaft, die die Welt vor einem sehr mächtigen Dämonen schützen soll. Alle bisherigen Mitglieder sind in einer Nacht gestorben. In derselben Nacht, in der auch Kennedys Mutter, die scheinbar Mitglied der Legion war, ums Leben gekommen ist. Nun ist es Kennedys Aufgabe zusammen mit den anderen neuen Mitgliedern nach einer Waffe zu suchen, die diesen Dämon aufhalten soll. Dabei immer im Kampf um ihr Leben gegen weitere Rachegeister..


Der erste Satz:
Als meine bloßen Füße in die feuchte Erde einsanken, bemühte ich mich, den Gedanken an all die Toten zu verdrängen, die unter mir begraben lagen. Seite 9


Meine Meinung:
Vor einer Weile habe ich eine riesen Leseprobe, die etwa die ersten 80 Seiten dieses Romans umfasst, vom Verlag zugeschickt bekommen. Vor Kurzem, als der Erscheinungstag dieses Buches nicht mehr in allzu ferner Zukunft lag, habe ich mir diese dann geschnappt und innerhalb von sehr kurzer Zeit und an einem Stück verschlungen. Man, waren diese Kapitel gut! Ich wollte unbedingt mehr, also habe ich das Buch direkt an die erste Stelle meiner Wunschliste gesetzt.

Dann konnte ich endlich mit dem lesen des kompletten Buches beginnen. Schnell waren auch hier die ersten Seiten gelesen, und wenn ich zwischenzeitlich nicht krank geworden wäre, wodurch ich nicht bzw. nicht allzu viel lesen konnte, hätte ich auch den Rest des Buches einfach so verschlungen.
Knapp die erste Hälfte von "The Legion" hatte ich nun gelesen, in der Zeit, wo ich nicht lesen konnte, habe ich trotzdem sehr oft dieses Buch im Kopf gehabt, da ich unbedingt wissen wollte, wie es denn nun weitergeht! Endlich konnte ich dann nach einer Weile weiterlesen und die zweite Hälfte war innerhalb von kurzer Zeit inhaliert. Das Buch liest sich weg wie nichts, was es nicht nur dem tollen Schreibstil, der sich superflüssig lesen lässt, zu verdanken hat.

Denn auch die Story ist super. Schon nach den ersten Seiten war ich überzeugt und ich wusste schnell, dass ich dieses Buch bestimmt mögen werde. Am Anfang ging es, im Vergleich zum Rest des Buches, noch wenige Seiten gemächlich zu, doch dann wird es rasant und das bleibt auch bis zum Ende so.
Man wird zusammen mit Kennedy nach dem Tod ihrer Mutter einfach in alles, was mit Geistern, Dämonen und der Legion zu tun hat hinein geschmissen, es gibt an keiner Stelle irgendwelche ausufernden Erklärungen, man erfährt meistens nur die allerwichtigsten Bruchstücke. Das Buch wurde an keiner einzigen Stelle auch nur ein winziges bisschen langweilig und mir fiel es schwer, das Lesen dieser Geschichte, die immer wieder anders verlief, als ich gedacht habe, zu unterbrechen. Es bleibt kaum Zeit zu verschnaufen, da alles wirklich superschnell geht und man vom einem zum anderem hetzt - was mir aber ziemlich gut gefiel!
Nachdem ich dann das letzte Kapitel gelesen und realisiert hatte, dass es das nun wirklich war und dass das, was ich da gerade gelesen habe, wirklich das Ende ist, ist mir sofort klar gewesen, dass die Fortsetzung ganz weit oben auf meiner Wunschliste angesiedelt wird.. auch wenn noch kein Erscheinungstermin feststeht. Denn dieses Ende.. argh! Ich MUSS einfach wissen, wie es weitergeht!

Kennedy, aus dessen Sicht auch das ganze Buch geschrieben ist, war mir sofort sympathisch und ich finde, dass sie ziemlich gut und auch meistens glaubhaft dargestellt wurde. Leider nicht immer, aber doch die meiste Zeit. Das gleiche denke ich übrigens auch von den anderen Protas (ich weiß nicht, ob diese darunter fallen, aber ich empfand es so), Alara, Priest und die Zwillinge Lukas und Jared.

Einen kleinen Kritikpunkt habe ich allerdings: Die Liebesgeschichte. Sie ist zwar nicht wirklich präsent, was gut ist, denn alles andere hätte absolut nicht gepasst, doch im Hintergrund ist sie da.. und konnte mich absolut nicht überzeugen! Ich weiß nicht, die Beziehung zwischen diesen Personen gefiel mir einfach nicht so gut und ich fand die Liebesgeschichte im Zusammenhang mit der Hauptstory eher unpassend. Aber es muss natürlich jeder selbst entscheiden, ob ihm diese Liebesgeschichte gefällt oder nicht.

Fazit:
"The Legion: Der Kreis der Fünf" ist ein wunderbarer Auftakt einer neuen Reihe, die ich definitiv weiterverfolgen werde. Das Buch war sehr spannend, der schnelle Stil gefiel mir unglaublich gut und die Charaktere wussten die meiste Zeit zu überzeugen. Mein erstes Buch dieser Autorin.. und bestimmt nicht mein Letztes, denn ich muss unbedingt wissen, wie es weitergeht!

Vanessa ♥

Mein ♥-licher Dank für dieses Rezensionsexemplar geht an den Verlag!

Kommentare:

  1. Tolle Rezension <3
    Jetzt bin ich mir absolut sicher, dass ich das Buch lesen will :)

    AntwortenLöschen