17. September 2012

Ruht das Licht






Buch kaufen? *klick*

Daten zum Buch:
Autor: Maggie Stiefvater
Verlag: Script5
Seiten: 400
Preis: 18,90€
Erschienen: September 2011







Da dies der 2. Teil einer Reihe ist können Spoiler zu Band 1 enthalten sein! Meine Rezension, allerdings eine ältere und dadurch schlechtere aus meiner Anfangszeit, findet ihr *hier*


Der Klappentext:
Obwohl alles verloren schien, ist Sam zu Grace zurückgekehrt. Er hat den Wolf in sich besiegt und jetzt liegt ein ganzes Leben in seiner Menschengestalt vor ihm. Doch nun ist es Grace, deren Zukunft ungewiss erscheint. Sie, die sich ihrer menschlichen Haut immer so sicher war, hört nachts die Stimmen der Wölfe und weiß: Sie rufen nach ihr.
Wogegen Grace sich mit aller Macht wehrt, wäre Cole hochwillkommen. Cole wünscht sich nur eines: Vergessen. Vergessen, wer er ist. Vergessen, was er getan hat. Die Wolfshaut ist seine Zuflucht. Doch trotzt der eisigen Kälte gelingt es ihm nicht, die Wolfsgestalt dauerhaft anzunehmen.
Als Coles Vergangenheit ihn einhohlt und sich immer mehr neugierige Augen auf die Wölfe richten, muss Sam zusehen, wie seine Welt zerbricht: Das Rudel schewbt in  größter Gefahr und Grace hält nur noch die Liebe zu ihm ih ihrem menschlichen Leben. Sam ahnt, dass der Wolf in ihr eines Tages siegen wird...

Die Autorin:
Maggie Stiefvater, geboren 1981, hatte glücklicherweise immer Schwierigkeiten, ihren Hang zu Tagträumereien und Selbstgesprächen mit ihren Jobs zu vereinbaren. Anstatt also als Kellnerin, Kalligrafielehrerin oder technische Redakteurin zu arbeiten, versuchte sie es mit ihrer Kunst. Heute lebt sie als erfolgreiche Musikerin, Malerin und Autorin in Virginia, ist verheiratet, hütet zwei kleine Kinder sowie zwi neurotische Hunde und hofiert eine verrückte Katze. Ruht das Licht ist der zweite Band ihrer Trilogie um die Wölfe von Mercy Falls.

Warum ich das Buch lesen wollte:
Da mir Band 1 wirklich gut gefallen hat, musste natürlich Band 2 her. Als ich dann aber mit dem lesen angefangen habe, hätte ich am liebsten gar nicht weitergelesen, da ich finde, dass der erste Satz alles Wichtige verrät, ich weiß ja nicht, wie ihr das seht, aber ich fand es da so doof, dass ich es wieder ins Regal gestellt habe. Kurz nachdem ich dann die ersten Posts zum 3. Teil im Internet gesehen habe, habe ich mir das Buch spontan geschnappt und fast in einem Rutsch durchgelesen..

Der erste Satz:
Dies ist die Geschichte eines Jungen, der ein Wolf war, und eines Mädchens, dass zu einem wurde.

Meine Meinung:
Etwas schwächer als Teil 1, aber trotzdem wirklich gut!
Der Schreibstil ist toll. Wunderbar flüssig und leicht zu lesen. Er hat mich schnell ans Buch gefesselt und ich habe kaum gemerkt, wie die Seiten und auch die Zeit verflogen sind.
Dieses mal ist es aus 4 verschiedenen Perspektiven geschrieben, nicht wie in Band 1, wo man nur aus der Perspektive von Sam und Grace liest. Hier wechselt es zwischen Sam, Grace, Isabel und Cole. Mir gefiel das echt gut und ich habe am liebsten von Isabel und Cole gelesen, die ich beide echt toll finde :D
Auch die Story gefiel mir, bis auf den ersten Satz, den ich jetzt, beim überarbeiten und abtippen der Rezension doch ganz gut finde, sehr. Allerdings finde ich es immer noch schade, dass so viel direkt am Anfang verraten wurde, aber das nahm dem Buch, glücklicherweise und anders als erwartet, nichts. Leider kamen mittendrin ein paar Sachen zu kurz, auf die man hätte weiter eingehen sollen. Da ich nicht so genau weiß, inwiefern ihr die folgenden Sätze als Spoiler seht, markiere ich sie einfach als Spoiler.
Zum lesen markieren.
Ich finde es Schade, wie Graces (ist das richtig mit dem s? >.<) "Krankheit" einfach so abgetan wurde, als wäre es nichts. Zumindest Sam hätte sich mehr um sie kümmern sollen, von ihren Eltern ist sie es ja gewohnt, kaum beachtet zu werden. Aber Sam ist schließlich ihr Freund. Erst als es fast zu spät war, hat er sich endlich mal um sie gekümmert und ihre Eltern hat es scheinbar auch nicht interessiert, dass es Grace sauschlecht geht, die haben sich nur darum gekümmert, dass Sam und Grace sich bloß nicht sehen und sprechen...
Näher möchte ich auf den Inhalt auch eigentlich nicht eingehen. Nur noch das: Es gefiel mir wirklich gut, ich hatte viel Spaß beim lesen.
Sam und Grace finde ich toll. Ich finde beide sehr sympathisch und ich finde, sie sind ein traumhaftes Paar.
Isabel und Cole finde ich beide wirklich interessant und sie waren mir genauso sympathisch wie Sam und Grace. Ich möchte wirklich gerne mehr von den beiden erfahren und bin schon gespannt, wie es mit ihnen weitergehen wird, falls man im letzten Teil auch wieder aus ihrer Sicht liest, was ich mir sehr wünsche..
Aber nicht nur bei den beiden Charakteren bin ich gespannt, wie es weitergeht, auch bei Sam und Grace bin ich es.

Insgesamt ist "Ruht das Licht" ein wirklich tolles Buch, welches ich allerdings ein bisschen schwächer wie sein Vorgänger fand. Man hätte auf manche Dinge näher eingehen müssen. Trotzdem bin ich sehr gespannt, wie es in Teil 3 "In deinen Augen" weitergehen wird.

Vanessa ♥

Kommentare:

  1. Super Rezi, kann dir eigentlich nur zustimmen! ;)

    AntwortenLöschen
  2. Tolle Rezension :) Ich finde auch, dass "Ruht das Licht" schwächer ist als nach dem Sommer. "In deinen Augen" ist wirklich ein absolut gelungenes Ende ;)
    Ich würde mich sehr freuen, wenn du bei meiner Aktion mitmachen würdest:
    http://www.teabooksandfairytales.blogspot.de/2012/09/music-video-of-week.html

    Alles Liebe Marcia ♥

    AntwortenLöschen
  3. In deinen Augen bzw. Forever fand ich wunderschön :)

    AntwortenLöschen