26. Juni 2012

Daughter of Smoke and Bone: Zwischen den Welten (1)





Buch kaufen? *klick*

Daten zum Buch:
Verlag: Fischer FJB
Preis: 16,99€
Seiten: 491
Erschienen: Februar 2012










Der Klappentext:
Was würdest du dir wünschen, wenn du nur eine Perle deiner Kette opfern musst, damit dein Wunsch in Erfüllung geht?
Wo würdest du hinreisen, wenn du bloß durch eine Tür gehen musst, um nahezu alle Orte der Welt zu erreichen?
Wie würdest du dich fühlen, wenn du den falschen Mann liebst, er aber die Antwort auf alle deine Fragen ist?
Karou dachte, sie wüsste wer sie ist. Doch dann kommt es zu einer Begegnung, die alles verändert..

Eine Liebe, die älter ist als die Zeit.
Und ein Kampf, bei dem ALLES auf dem Spiel steht.


Die Autorin:
Laini Taylor hat bereits drei Romane veröffentlicht. Sie hat Literatur und Kunst studiert und lebt in Portland, Oregon mit Ehemann und Tochter Clementine.

Warum ich das Buch lesen wollte:
Das Cover war, mal wieder, Schuld daran, dass ich dieses Buch haben wollte. Es ist soo hübsch und auch die Inhaltsangabe gefiel mir sehr. Ich hatte es oft im Buchhandel in der Hand, habe es aber nie gekauft. Zum Glück. An dieser Stelle möchte ich Lea dafür danken, dass sie mir das Buch geschenkt hat! :)

Der erste Satz:
Als sie über das Schneebedeckte Kopfsteinpflaster zur Schule stapfte, hatte Karou keinerlei finstere Vorahnung, was den bevorstehenden Tag anging.

Meine Meinung:
Ein wunderbares Buch, welches leider viel zu schnell vorbei war!
Der Schreibstil gefiel mir sehr. Er war flüssig zu lesen, ich konnte schnell in die Geschichte eintauchen. Allerdings hätte ich mir eine andere Perspektive gewünscht. Es ist so geschrieben, als würde eine außenstehende Person es erzählen. Ich hätte mir einen Ich-Erzähler gewünscht.
Auch die Sichtweise wechselte oft, was mich zunächst ein wenig verwirrt hat. Kein großer Minuspunkt für mich, denn das alles ist ja bekanntlich Geschmackssache.
Die Story beginnt spannend und endete auch so. Am Anfang hat man Karou in ihrem Alltag in der Kunstakademie begleitet. Schnell lernte man auch Kaz, ihren Exfreund, kennen. Und auch Zuzanna, Karous beste Freundin, trifft man schnell. Außerdem erfährt man, auf lustige aber irgendwie auch gemeine Weise, wozu die so genannten "Scuppys" gut sind.
Ich fand es ziemlich interessant von Karous "Nebenjob" zu erfahren. Sie sammelt Zähne für Brimstone, weiß aber nicht wofür, da sie keine Antworten auf ihre Fragen bekommt.
Die Kämpfe, die Karou bestreitet, sind sehr spannend und auch sehr genau beschrieben. Mir gefiel das alles sehr gut. Es war mal etwas neues und die meiste Zeit über spannend. Ich will Band 2!
Die Charaktere sind sehr gut beschrieben.
Karou, blaue Haare (♥), schwarze Augen und blasse Haut. Ich stelle sie mir unglaubloch hübsch vor. Oft wird geschrieben, dass sie sich unvollständig fühlt und nicht von ihrer Herkunft weiß. Ich mag sie sehr.
Zuzanna, Karous beste Freundin, finde ich total Klasse! Sie erinnert mich total an eine Freundin von mir (ich denke die Person weiß, dass sie gemeint ist :D). Klein, ein wenig sadistisch veranlagt. Die Dialoge zwischen ihr und Karou kamen mir so real vor! Das ist, für mich, echte Freundschaft.
Akiva, ein Seraphin, gefiel mir auch sehr. Man begegnet ihm auch schon ziemlich früh und nach der Beschreibung muss er ein echter Traumkerl sein (:D).

Insgesamt gefiel mir das Buch sehr gut. Ich kann es euch nur empfehlen! Ich freue mich schon sehr auf den nächsten Teil, der auf Englisch im November erscheinen und Days of Blod & Starlight heißen wird. Weitere Informationen gibt es *hier*

Kommentare:

  1. Sehr schöne Rezi!
    Mir hat das Buch ja auch total gut gefallen. Ich warte ungeduldig auf die Fortsetzung. :)

    LG
    Lilly

    AntwortenLöschen
  2. Mir hat das Buch leider nicht gefallen und ich hatte es nach ca. 80 Seiten abgebrochen... Aber so sind die Geschmäcker verschieden! :-) LG Pero

    AntwortenLöschen
  3. Hallo, ich bin grade erst auf den Blog hier gestoßen und werd auch gleich mal Leserin. Die Idee mit dem ersten Satz des Buches in der Rezi finde ich auch super- hättest du etwas dagegen, wenn ich das auch in meinen Rezis machen würde? LG anna von http://annaslostworld.blogspot.de/

    AntwortenLöschen