30. Mai 2012

Stadt aus Trug und Schatten





Buch kaufen? *klick*

Daten zum Buch:
Verlag: Loewe
Preis: 17,95€
Seiten: 412
Erschienen: Januar 2012









Der Klappentext:

"Gestern Nacht ist etwas mit dir geschehen. Etwas hat sich verändert. Deine Träume haben sich verändert." 
Ich nickte, zu verwirrt, um mich über das kleine selbstgefällige Lächeln zu ärgern, das über Marians Gesicht huschte, bevor er weitersprach.
"Hast du dich nicht schon mal gefragt, was mit dem Bewusstsein der Menschen geschieht, wenn sie schlafen?", fragte er.

Als wäre Floras Leben tagsüber nicht chaotisch genug, wird sie neuerdings auch noch um ihren wohlverdienten Schlaf gebracht: Nacht für Nacht besucht sie Eisenheim, die rätselhafte Stadt der Träumenden. Aber statt sich in aller Ruhe an diese Doppelbelastung zu gewöhnen - vor allem - herauszufinden, ob der nervtötende Marian nicht auch seine guten Seiten hat, muss Flora dringend ein paar Dinge klären: Denn jemand hat den Schicksalsstein von Eisenheim gestohlen und allem Anschein war es - Flora.

Die Autorin:
Mechthild Gläser wurde im Sommer 1986 in Essen geboren. Auch heute lebt und arbeitet sie im Ruhrgebiet, wo sie sich ihrem Studium widmet und ab und an unfassbar schlecht Balett tanzt - aber nur, wenn niemand hinsieht. Sie hat früh mit dem Schreiben begonnen und ihr Laptop steht noch immer auf der rosafarbenen Schreibunterlage auf der ihre ersten Geschichten entstanden. Inspiration findet sie überall, am besten jedoch bei einer Tasse Pfefferminztee.

Warum ich das Buch lesen wollte:
Das Cover hat mich dazu gebracht dieses Buch mal genauer anzuschauen. Es klang gut, also landete es auf meiner Wunschliste. Die fast ausschließlich guten/positiven Rezensionen die ich zum Buch gelesen habe, haben mich dann auch dazu gebracht dieses Buch zu kaufen und anschließend zu "inhalieren".

Der erste Satz:
Pfeifend strich der Wind durch die Straßen der Stadt un kratzte an den Fassaden der Häuser.

Inhalt mit eigenen Worten:
Als Flora beginnt merkwürdige Schatten zu sehen ahnt sie noch nicht, dass sie bald schon um ihren Schlaf gebracht wird. Denn die Schatten gehören zu Eisenheim, der Stadt der Seelen. Jede Nacht wandern die Seelen der Menschen - und Tiere! - im Schlaf in diese Stadt, bei den meisten geschieht das aber unbewusst und die können sich auch nicht daran erinnern. So war auch Flora schon oft dort, doch jetzt, als sie zum ersten Mal bewusst die Stadt betritt, kann sie sich an nichts mehr erinnern. Sie weiß nur eines: Ein wertvoller und magischer Stein - der weiße Löwe - wurde gestohlen. Die Täterin ist anscheinend sie selbst und ihre Erinnerungen daran kommen nur langsam und nach und nach zurück.

Meine Meinung:
Ein unglaublich gutes Buch!
Mechthild Gläsers Schreibstil ist total toll. Er hat mich von der ersten Seite an in seinen Bann gezogen, sehr fesselnd und wirklich gut zu lesen. Ich konnte sehr schnell in die Geschichte eintauchen, konnte mir alles bildlich vorstellen und hatte manchmal das Gefühl richtig mitten drin zu sein und nicht nur alles von außen zu betrachten.
Die Story beginnt im Prolog schon sehr spannend. Ein gewisses Spannungslevel war immer vorhanden. Die ganze Idee, die hinter dem Buch steckt, finde ich unglaublich interessant und es wurde richtig gut umgesetzt. An vielen Stellen war die Spannung so hoch, dass ich nach Luft schnappen musste und meine Augen klebten förmlich an den Seiten und haben Buchstabe um Buchstabe eingesogen. Zum Ende war es dann noch einmal richtig spannend, ich habe gar nicht gemerkt wie die Seiten dahin geflogen sind, bis ich dann leider das Buch zugeklappt und beendet hatte.
Ich fand es schade, dass dieses Buch so schnell zu Ende war, ich hätte gerne noch mehr gelesen und jetzt warte ich ungeduldig auf die Fortsetzung, die im Januar 2013 erscheinen soll.
Flora ist eine tolle Hauptperson, ich konnte mich sehr gut in sie hineinversetzen. Sie war mir während der Geschichte wirklich sympathisch. Ich fand es toll, wie sie sich im Laufe des Buches entwickelt hat.
Marian hingegen ist so jemand, wo ich nicht so recht weiß, was ich von ihm halten soll. Er ist ein merkwürdiger Kerl, den ich an manchen Stellen wirklich gemocht habe, an vielen anderen hätte ich ihm aber gerne mal 'ne Ohrfeige verpasst. Ich konnte mich auch nicht so gut in ihn hineinversetzen und ich konnte mir kein klares Bild von ihm machen. Vielleicht ändert sich das ja im nächsten Teil.

Lange rede kurzer Sinn: Unbedingt lesen!!!

Vanessa ♥

1 Kommentar:

  1. Schöne Rezi :)
    Ich will das Buch unbedingt noch lesen *-*

    AntwortenLöschen