7. Mai 2012

Delirium





Buch kaufen? *klick*

Daten zum Buch:
Verlag: Carlsen
Seiten: 416
Preis: 18,90€
Erschienen: November 2011










Der Klappentext:
Sie können Mauern bis zum Himmel bauen, und ich werde doch darüber hinweg fliegen. Sie können mich mit hunderttausend Armen festhalten, und ich werde mich doch wehren. Und es gibt viele von uns da draußen, mehr als ihr denkt. Menschen, die in einer Welt ohne Mauern leben und lieben.
Menschen, die gegen Gleichgültigkeit und Zurückweisung anlieben, aller Vernunft zum Trotz und ohne Angst..

Die Autorin:
Schon als Kind hat Lauren Oliver leidenschaftlich gern Bücher gelesen und dann Fortsetzungen dazu geschrieben. Irgendwann wurden daraus ihre eigenen Geschichten. Sie hat Philosophie und Literatur studiert und kurz bei einem Verlag in New York gearbeitet. Dort bestand ihr Beitrag hauptsächlich darin, die Kleiderordnung zu missachten und immer wieder den Drucker kaputt zu machen. Lauren Oliver lebt in Brooklyn. Nach "Wenn du stirbst..." ist dies ihr zweiter Roman.

Warum ich das Buch lesen wollte:
Ich mochte "Wenn du stirbst.." total. Deswegen wollte ich unbedingt auch ihr zweites Buch lesen. Nach dem dann auch noch so viele von dem Buch geschwärmt haben, durfte es bei mir einziehen.

Der erste Satz:
Es ist jetzt vierundsechzig Jahre her, dass der Präsident und das Konsortium die Liebe als Krankheit identifiziert haben, und vor dreiundvierzig Jahren haben die Wissenschaftler ein Heilmittel dagegen entwickelt.

Inhalt mit eigenen Worten:
Früher wusste niemand, dass die Liebe eine gefährliche und tödliche Krankheit ist. Heute, 64 Jahre nach den "dunklen Zeiten", weiß jeder, dass die Liebe immer tödlich endet. Es wurde sogar ein Heilmittel dagegen entwickelt. Lena steht kurz vor der Heilung von "amor deliria nervosa". Kurz vor ihrem 18. Geburtstag soll sie operiert werden. Ihr wird ein Partner zugeteilt, mit dem sie den Rest ihres Lebens verbringen wird.
Doch dann lernt sie Alex kennen. Sie fängt an, an der Grundsätzen der Gesellschaft zu zweifeln. Sie kann einfach nicht glauben, dass das, was sie für ihn empfindet, falsch und gefährlich sein soll..

Meine Meinung:
So ein unglaublich tolles Buch!!
Ich war nach wenigen Seiten begeistert, hätte das Buch am liebsten an einem Stück verschlungen! Es hat mich total gefesselt und nicht so schnell wieder los gelassen.
Die Art, wie es geschrieben wurde, finde ich unglaublich gut! Ein wirklich schöner Schreibstil. Er hat was.. poetisches an sich. Wie manche Situationen beschrieben wurden fand ich wirklich unglaublich!
Die Story ist wunderbar. Wunderschön, total spannend, wirklich schockierend und einfach unglaublich!
Eine Welt ohne Liebe.. Wo man als "Sympathisant" verurteilt wird, wenn man seine Kinder tröstet, wenn sie sich verletzt haben oder so. Geschlechtertrennung in Schulen. Operationen um Leute von der schlimmsten Krankheit, der Liebe, zu heilen. Ich kann mir das alles überhaupt nicht vorstellen und fände es schrecklich, in so einer Welt zu leben!
Die Geheilten benehmen sich wie Zombies, leere Hüllen. Ich finde das schrecklich. Ich verstehe nicht, wie die Leute das alles mitmachen.
Lena akzeptierte das alles, bis sie dann Alex kennen lernt. Sie stellt die Grundsätze der Regierung in Frage, bricht die Regeln, die dem sie sich mit Alex trifft und kann einfach nicht verstehen, warum das falsch sein soll.
Lena ist eine tolle Person. Im Laufe des Buches macht sie eine 180° Wende. Vom unscheinbaren Mädchen zu einer rebellischen jungen Frau. Ich mag sie sehr und finde sie wirklich sympathisch.
Alex ist eine interessante Person. Er ist total anders als die anderen Leute, warum findet man im Verlauf des Buches heraus. Er hat eine tolle Art, man kann ihn einfach nur mögen!
Im Gegensatz zu den wenigen Charakteren, die mir im Buch sympathisch waren, gibt es eine Menge die mir dann doch richtig unsympathisch waren, die Geheilten. Sie waren alle so Gefühlskalt, ich kann einfach nicht verstehen, wie man die Familie und Freunde, oder überhaupt ein Lebewesen, so behandeln kann, wie sie es tun!
Insgesamt ist es ein unglaubliches Buch, welches schrecklich und schön zugleich ist! Ich kann gar nichts anderes tun, als eine absolute Leseempfehlung aussprechen!

Vanessa ♥

Kommentare:

  1. Tolle Rezi!
    Ich finde Delirium auch total klasse :)

    AntwortenLöschen
  2. Schöne Rezension. Delirium ist eines der tollsten Bücher, die ich je gelesen habe. Freut mich, dass es dir auch so gut gefallen hat. Ich bin übrigens gerade auf deinen Blog gestoßen und 152 Leser geworden. Glückwunsch zu so vielen Lesern !
    Villeicht magst du ja auch mal bei mir vorbeischauen.

    Schönes Wochenende
    Sophie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, danke, danke :))
      Freu mich riesig^^

      Dir auch ein schönes Wochenende

      Löschen