29. März 2012

Gregor und die graue Prophezeiung (1)






Buch kaufen? *klick*

Daten zum Buch:
Verlag: Oetinger
Seiten: 302
Preis: gebunden: 13,90€
Erschienen: Februar 2005









Der Klappentext:
Wenn doch bloß alles nur ein Traum wäre! Nicht genug, dass Gregor und seine kleine Schwester durch den Lüftungsschacht des Wäschekellers in ein endlos scheinendes Nichts gefallen sind. Am Ende dieses Nicht steht auch noch ein riesiger sprechender Kakerlak. Sie sind im Unterland gelandet, einer eigenen Welt unterhalb von New York. Dort leben Menschen in einem brüchigen Frieden mit Spinnen, Kakerlaken, Ratten und Fledermäusen, die sie als Reittiere benutzen. Gregor will nur eins: so schnell wie möglich zurück.
Aber dann erfährt er, dass er in einer seltsamen Prophezeiung vorkommt. Wenn er sich auf sie einlässt, könnte er das größte Geheimnis seines Lebens lösen.
Noch ahnt Gregor nicht, dass die kommenden Ereignisse ihn und das Unterland für immer verändern werden.

Die Autorin:
(schon etwas älter..) Suzanne Collins, geboren 1962, arbeitet und schreibt seit 1991 sehr erfolgreich für das amerikanische Kinderfernsehen. Gregor und die graue Prophezeiung ist ihr Debüt als Kinderbuchautorin und auch ihr erstes Buch bei Oetinger. Suzanne lebt mit ihrer Familie in New York.

Warum ich das Buch lesen wollte:
Weil ich von Suzanne Collins "Panem"-Reihe echt begeistert war/bin :)

Der erste Satz:
Gregor hatte die Stirn so lange gegen das Fliegengitter gedrückt, dass er das Muster der winzigen Quadrate über den Augenbrauen spürt.

Inhalt mit eigenen Worten:
Anstatt den Inhalt noch einmal zusammen zu fassen, was nichts anderes Aussagen würde als die Kurzbeschreibung, möchte ich an dieser Stelle ein Zitat aus dem Buch schreiben. Die Seitenangabe weiß ich nicht, ich habe vergessen sie mit dazu zu schreiben :D (ich hoffe das verrät nicht zu viel..)
"Hast du jetzt Angst?", fragte Gregor. 
"Gelegentlich", hab sie zu. "Aber es ist nicht schlimmer, als wenn ich in Regalia wäre. Weißt du, ich war die ständige Angst leid, und deshalb traf ich eine Entscheidung. Jeden Tag, wenn ich erwache, sage ich mir, dass es mein letzter sein wird. Wenn man nicht versucht, die Zeit festzuhalten, hat man nicht solche Angst, sie zu verlieren."

Meine Meinung:
Ein wirklich gelungenes Debüt!
Ich war ab der ersten Seite in der Geschichte vertieft und habe das Buch erst nach der letzten Seite aus der Hand gelegt. Es ist nicht mein erstes Buch von Suzanne Collins und, ehrlich gesagt, wusste ich bis zu ihrer Panem-Reihe nicht, dass sie existiert^^
Von dieser Reihe wusste ich auch lange Zeit danach nichts. Ich glaube, ich habe sie erst kurz vor oder kurz nach Erscheinen des 3. Panem-Bandes entdeckt^^.
Genug gefaselt, jetzt zu den wichtigen Dingen.
Den Schreibstil finde ich sehr gut zu lesen und er hat mich schnell in die Handlung eintauchen lassen. Das Buch habe ich sehr schnell gelesen, was vermutlich daran liegt, dass es ein "Kinderbuch" ist. Ich würde es so ab 10 oder 11 Jahren empfehlen.
Die Handlung ist durchgehend spannend. Wenn man das Buch beginnt, wird es schnell spannend, da Gregor und seine Schwester Boots gleich zu Beginn, nach ca. 20 oder 30 Seiten, in den, wie soll ich es nennen,.. Tunnel gesogen werden. Gleich danach begegnen sie riesigen Kakerlaken, Menschen, mit sehr heller Haut und lilafarbenen Augen, die auf Fledermäusen reiten und werden in eine unterirdische Stadt geführt. Dann erfährt Gregor von der so genannten "grauen Prophezeiung" und, dass die Bürger und auch die Bewohner des Königshauses denken, dass Gregor darin eine wichtige Rolle spielt. Doch niemand weiß, ob die Prophezeiung gut oder schlecht ist.. Ab da wird es dann richtig spannend.
Gregor ist eine tolle Hauptperson. Er war mir gleich irgendwie sympathisch und für seine 11 Jahre ist er ziemlich mutig.
Insgesamt ist es ein wirklich gelungenes Kinderbuchdebüt und ich denke, dass nicht nur Kinder mit diesem Buch schöne Lesestunden verbringen können!

Vanessa ♥

Kommentare:

  1. kannst du etwas über dei hauptfiguren sagen

    AntwortenLöschen
  2. ich meine etwas über die hauptfiguren

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn du mir sagst was genau du noch wissen möchtest und über wen kann ich das gerne machen :)
      LG

      Löschen
  3. Kannst du über gregor und boots etwas schreiben

    AntwortenLöschen
  4. Antworten
    1. Gregor ist, wie in der Rezension selbst schon erwähnt, 11 Jahre alt und für dieses Alter sehr mutig. Die Art, wie er mit seiner Schwester Boots umgeht finde ich Klasse, er kümmert sich sehr liebevoll um sie. Boots selbst ist einfach zuckersüß. Ganz so viel kann ich über beide auch nicht mehr schreiben, leider, ist fast ein Jahr her, dass ich das Buch gelesen habe.
      LG

      Löschen
    2. kannst du auch eine inhaltsangabe von dir selber schreiben

      Löschen
    3. Nein, kann ich nicht, da ich, wie ich auch schon gesagt habe, nicht mehr allzu viel zu diesem Buch sagen kann, da es schon ein Jahr her ist, seit ich das Buch gelesen habe. Und so wie das hier für mich rüberkommt, brauchst du die Informationen scheinbar für eine Buchvorstellung in der Schule, so etwas musste ich auch schon schreiben und deine Fragen deuten darauf hin. Wenn das so ist, solltest du das Buch selber lesen, wenn nicht, dann tut es mir Leid, dass ich jetzt vielleicht ein bisschen sauer rüberkomme, ist nicht so gemeint wie es vielleicht rüberkommt.
      LG

      Löschen